Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Regatta bei Windböen um Stärke 7

Lauterbach Regatta bei Windböen um Stärke 7

34 Freizeitskipper messen sich bei Traditionswettfahrt um die Insel Vilm / Nicht alle kommen an

Voriger Artikel
VfL Bergen kassiert 2:7-Pleite im letzten Spiel
Nächster Artikel
Gademow gewinnt das letzte Spiel

Seit über 60 Jahren sind Karl-Heinz und Edeltraut Kossag verheiratet. Genauso lange haben die beiden ein gemeinsames Hobby – das Segeln.

Lauterbach. Die Aussichten zur 44. Auflage der Regatta „Rund Vilm“ waren gar nicht so schlecht. Bei strahlendem Sonnenschein und einer Windstärke von vier stachen eine Meile vor dem Lauterbacher Hafen insgesamt 34 Segler mit ihren Booten in See. Doch nicht alle kamen in die Wertung. Vier von ihnen mussten vorzeitig abbrechen. Für das Kielboot „Flair“ von Alexander und Susanne Uloth war der Wind einfach zu stark. „Mit bis zu sieben Windstärken drückte die Luft ins Segel. Auf halber Strecke sind wir umgekehrt“, berichtet die zweifache Mutter. „Für unsere Kinder war es einfach zu gefährlich. Wir wollten nicht auf Biegen und Brechen den Rundkurs vollenden“, berichtete die Frau aus Baabe, für die es die erste Regatta mit diesem Boot war.

OZ-Bild

34 Freizeitskipper messen sich bei Traditionswettfahrt um die Insel Vilm / Nicht alle kommen an

Zur Bildergalerie

Bei den anderen Ausfällen ging das Ruder nicht mehr oder das Segel war gerissen. Bei Jan Lach lief auf dem Mehrrumpfboot „Nacra 17“ alles reibungslos. Er sicherte sich das „Blaue Band“.

Karl-Heinz Kossag und seine Frau Edeltraut begleiteten die Teilnehmer bis zur Startlinie. „Gekennzeichnet ist der Startbereich durch eine gelbe und rote Tonne. Insgesamt sechs Tonnen müssen die Teilnehmer der diesjährigen Regatta beim Rundkurs um die Insel Vilm durchqueren“, berichtet Kossag. Die beiden leidenschaftlichen Segler kennen das Gewässer wie die eigene Westentasche.

„Bei der ersten Regatta ,Rund Vilm’ war ich dabei“, berichtet der 86-Jährige stolz. Seit 1956 segelt das Ehepaar. Einmal im Jahr war die Teilnahme an der Ostseewoche Pflicht für die beiden. „Jetzt machen wir bei keiner Wettfahrt mehr mit. Wir genießen lieber die Zeit der Ruhe und Abgeschiedenheit“, pflichtet ihm seine 80-jährige Frau bei. Die beiden nutzen das 62 Jahre alte Schiff zum „gemütlichen“ Segeln.

Der Sporthochseefischer hat damals schon die Jugend im Yachtclub Putbus fürs Segeln begeistern können“, berichtet Karl-Heinz Kossag, der bis zum Eintritt ins Rentenalter Sportlehrer an einer Bergener Schule war. „Damit alle Boote selbst unterschiedlichster Klassen gleiche Chancen bei einer Regatta haben, wird in verschiedenen Gruppen gestartet und nach dem Rechenverfahren Yardstick gewertet. So kann jede Crew auf dem Wasser erst einmal Gas geben, denn abgerechnet wird zum Schluss“, sagt Hans-Joachim Schmidt.

Der Segelwart des Yachtclub Putbus ist bei der Regatta „Rund Vilm“ nicht nur organisatorisch, sondern auch praktisch involviert. Seine Yacht „Ole“ war bei der traditionellen Wettfahrt auf dem Rügischen Bodden im Starterfeld mit dabei. Bei der Regatta belegte Schmidt in der Klasse der Kielboote II den 10. Platz. Nach einer gesegelten Zeit von drei Stunden, 14 Minuten und 20 Sekunden überquerte er die Ziellinie im Lauterbacher Hafen. „Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis die ganzen Boote vor der Kulisse der Insel Vilm zu sehen“, schwärmt Hans-Joachim Schmidt. Na dann bis zum nächsten Jahr zur 45. Regatta „Rund Vilm“.

Ergebnisse der 44. Regatta „Rund Vilm“

Kielboote I

1. Thomas Kaul Seedorf

2. Michael Schwarz Lauterbach

3. Hannes Krohn Seedorf

4. Bernd Radzewitz Seedorf

5. Conrad Großmann Seedorf

6. Kai Hinrichs MSC

7. Jörg Immisch Seedorf

8. Peter Rolsboven Putbus Kielboote II

1. Volkmar Stiesch Rostock

2. Peter Dubbert Putbus

3. Reinhard Rehberg Warnow

4. Matthias Weber Rostock

5. Robert Föste Rostock

6. Stefan Schmidt Groß Zicker

7. Tobias Lebahn Putbus

8. Gunnar Schuldt Putbus

9. Anne Bauer Seebruck

10. Achim Schmidt Putbus Kielboote III

1. Oliver Keitel Seedorf

2. Florian Hoffmann Seedorf

3. Claudia Ritter Putbus

4. Robert Klein Seedorf

5. Matthias Wiedenhöft Putbus

6. Wieland Ziegan Lauterbach

7. Erwin Rohde Putbus

8. Kurt Kürschner Putbus

Marko Sauerbaum Putbus

Christian Sauerbaum Putbus

Alexander Uloth Baabe

Siegfried Peuss Putbus

Mehrrumpfboote

1. Jan Lach Stresow

2. Hannes Miko Baabe

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast

Durchwachsene Ergebnisse / Am letzten Spieltag gibt es zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.