Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Revanche geglückt: Baabe besiegt den Grimmener SV II

Revanche geglückt: Baabe besiegt den Grimmener SV II

Mönchguter gewinnen mit 5:2 gegen die Gäste und sorgen so für einen sicheren Tabellenplatz zwei

Baabe Nach dem regelrechten Kraftakt aus der Vorwoche mit einem 1:0-Sieg gegen Kandelin wollten die Mönchguter im Heimspiel gegen die Verbandsligareserve des Grimmener SV nachlegen und sich gleichzeitig auch für die 0:2-Hinspielniederlage revanchieren.

Die Anfangsphase der von Schiedsrichter Raik Engelbrecht geleiteten Partie gestaltete sich zunächst sehr zerfahren. Nachdem der quirlige Marcel Gebhardt am letzten Mann hängen blieb und der Unparteiische auf den Punkt zeigte, ergab sich für die Hausherren die Möglichkeit in Führung zu gehen. Baabes Strafstoßschütze Danilo Schröder trat an und verwandelte souverän zum 1:0 in der 10.

Minute. Die frühe Führung tat dem Baaber Spiel allerdings nicht so gut, da die kämpfenden und laufstarken Grimmener um Spielertrainer Robin Baahrs dagegen hielten und phasenweise sogar die Spielkontrolle übernahmen. In der 21. Minute gelang ihnen der Ausgleich.

Eine zunächst geklärte Freistoßflanke beförderte Grimmens Nils Lewing aus gefühlten 30 Metern unhaltbar ins Baaber Gehäuse. In der Folge vergaben die Gäste zweimal die Chance zur Führung, wobei Nico Offermann einen Schuss hielt und einen anderen über die Latte „guckte“. Auf der anderen Seite war es dann plötzlich Andre Rast, welcher aus dem Gewühl heraus in der 35. Minute zum 2:1 einschoss und die Baaber somit erneut in Front brachte. Zunächst wurde ein gegnerischer Abstoß abgefangen, dann verlagerte Rast das Spielgeschehen auf die linke Seite, ehe Gebhardt den mitgelaufenen Kenneth Lipp bediente und dieser in der 42. Minute zum 3:1 abschloss. „Unsere Tore fielen jeweils zum richtigen Zeitpunkt. Um das Spiel zu gewinnen, müssen wir jedoch unbedingt noch nachlegen“, gab Trainer Torsten Binz die Marschrichtung für die zweite Halbzeit vor.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Grimmenern dann doch der Anschlusstreffer zum 3:2. In den folgenden Minuten wurden die Hausherren dann phasenweise in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt, konnten ernsthafte Abschlüsse der Grimmener aber vermeiden. Nachdem Paul Hänsel einen langen Ball in die Spitze auf Andreas Wieser spielte und die Kugel Höhe der Strafraumgrenze liegen blieb, setzte Handschug nach und markierte das 4:2 in der 64. Minute. Andre Rast konnte in der 86. Minute zum 5:2-Endstand erhöhen. „Wir haben heute sicherlich nicht unsere Topleistung abgerufen, dennoch hat es zum verdienten Sieg gereicht“, resümierte der Baaber Coach. „Nun gilt es die Kräfte zu bündeln, um am nächsten Wochenende auch im Putbuser Parkstadion zu bestehen“, fügt er hinzu.

Baabe: N. Offermann, D. Schröder, N. Kowalski, K. Ribitzki, P. Hänsel, S. Lemke, K. Lipp, M. Gebhardt (86. M. Manske), C. Handschug, A. Wieser (75. N. Zimmermann), A. Rast (86. T.

Wanke)

Von Peter Scheibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Vorwärts Stralsund gewann das Turnier des BSV.

Sundligist BSV Blau-Weiß 65 war der Gastgeber / 650 Euro werden gespendet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.