Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Ring am Rugard“ öffnet nach Komplett-Renovierung

Zittvitz „Ring am Rugard“ öffnet nach Komplett-Renovierung

Motocross-Strecke wird morgen wieder freigegeben

Zittvitz. Morgen ist es endlich wieder so weit. Auf dem „Ring am Rugard“ bei Bergen werden zum Saison-Opening ab 10 Uhr alle Freunde des Off Road Sports wieder auf ihre Kosten kommen.

Viele fleißige Mitglieder und Helfer des MSC Rügen haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Stunden auf der traditionsreichen Motocross-Strecke verbracht, um diesen Termin für die Trainings- und Einstellfahrt zu ermöglichen. „Viele Tonnen Erde mussten bewegt werden, um die 1710 Meter lange Naturrennstrecke einer kompletten Renovierung zu unterziehen“, berichtet Andreas Haack.

Der 1. Vorsitzende des Motorsportclubs ist stolz darauf, was die Vereinsmitglieder in den vergangenen Wochen geleistet haben. So werden zur Bahneröffnung neben den aktiven Fahrern der Insel auch Aktive aus dem gesamten Bundesland erwartet, um eine der beliebtesten Motocross-Strecken im Norden Deutschlands nach der Winterpause wieder unter ihre Stollen nehmen zu dürfen. Neben den Solo-Motorrädern werden auch Sport-Quads und ATV erwartet.

Mit einem Ausblick auf die Höhepunkte in der kommenden Saison gewährt der Vorsitzende einen Einblick in die Aktivitäten des nördlichsten Motorsportclubs Deutschlands. So laufen bereits die Vorbereitungen für den Saisonhöhepunkt. Am 2. Juli werden die Wertungsläufe zur Landesmeisterschaft auf dem „Ring am Rugard“ durchgeführt. Neben einem zweiwöchigen Trainingslager für die Kinder und Jugendlichen Ende Juli wird es im Oktober eine erneute Auflage des traditionsreichen „Rügenpokals“ geben.

Ansonsten wird ab sofort der normale Trainingsbetrieb zu den gewöhnten Öffnungszeiten angeboten. Nach Absprache jeweils mittwochs und freitags von 15 bis 19 Uhr und Sonnabend von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr.

Info: www.msc-ruegen.de

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.