Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Rügener Landesligist mit Niederlage zum Saisonauftakt

Bergen Rügener Landesligist mit Niederlage zum Saisonauftakt

Im Heimspiel gegen den TSV Bützow war der VfL Bergen am Sonntag klar unterlegen. Dennoch wäre für die Inselfußballer ein Remis mit Punkteteilung drin gewesen.

Bergen. Für das erste Heimspiel der neuen Saison 2014/2015 in der Landesliga Nord zeigten sich die Fußballer des VfL Bergen 94 am Sonntag nicht nur bestens aufgestellt — die Kicker von der Insel Rügen waren zudem hochmotiviert. Dennoch verlief der Saisonauftakt auf heimischem Kunstrasen gegen die Mannschaft des TSV Bützow am frühen Sonntagnachmittag aus Sicht der Rüganer nicht wie gewünscht. Die Gäste, die druckvoll agierten, wollten unbedingt eine frühe Führung erzielen. Die Bergener Elf hielt dagegen und war ihrerseits bemüht, das Spiel nach vorn aufzuziehen.

Die erste Halbzeit präsentierte sich durchweg als offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, bei dem der TSV Bützow die größeren Torchancen verbuchen konnte. In dieser Phase des Spiels hatten die Gastgeber Glück, dass sie keinen Treffer kassierten. Mit einem torlosen Remis verschwanden beide Mannschaft nach dem Halbzeitpfiff in den Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Bergener Fußballer unbedingt das Heft des Handelns in die Hand nehmen und die Gäste in der eigenen Hälfte unter Druck setzen. Gefährlich wurden die Inselfußballer jedoch nur über Standards. So konnte VfL-Neuzugang Patrick Hildesheim in der 52. Spielminute per Kopf einen Freistoß von der rechten Seite zur 1:0-Führung verwerten. Der Ball wurde mustergültig von Stefan Person getreten, so dass sich die Kugel genau zum richtigen Zeitpunkt im Strafraum der Bützower absenkte. Die Gastgeber jubelten — glaubten sie doch zu diesem Zeitpunkt, das Vorhaben Drei- Punkte-Gewinn im ersten Spiel in die Tat umsetzen zu können. Dass im Fußball Jubel schnell Ernüchterung folgen kann, wissen langjährige Spieler nur zu gut. In der 67. Minute war es der Bützower Kicker Felix Engert, der das runde Leder zum 1:1-Ausgleich in den Maschen der Bergener versenkte.

Die Gäste merkten, dass da noch mehr gehen sollte. Dementsprechend druckvoll und engagiert traten sie am Sonntag auf dem Bergener Kunstrasenplatz auf. 95 zahlende Gäste mussten dabei zusehen, wie die VfL-Kicker ihre zu Beginn der zweiten Halbzeit eingeschlagenen Linie verloren und das Heft des Handelns mehr und mehr aus der Hand gaben. Als ein weiterer Angriff des TSV Bützow in der 80. Minute einen weiteren Treffer durch Felix Steffen Moritz und den Gästen die 1:2-Führung brachte, schien für die Inselkicker ein Punktgewinn in weite Ferne gerückt.

Dass sich der VfL Bergen 94 nicht geschlagen gab und auch in den letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit auf den Ausgleich drängte, wurde von den Zuschauerrängen mit viel Beifall belohnt. Die Inselkicker kämpften, agierten und hängten sich voll rein. Ein Punkt sollte am Ende wenigstens zu Buche stehen. Das wäre — so die Meinung vieler Zuschauer — mehr als gerecht gewesen. Doch im Fußball zählen keine Wünsche — nur Tore. Trotz aller Bemühungen der Gastgeber blieb es beim 1:2-Sieg und dem Drei-Punkte-Gewinn des TSV Bützow.

 



Rico Nestmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.