Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rügens Reiter mit vorderen Plätzen beim Inselturnier in Trent

Trent Rügens Reiter mit vorderen Plätzen beim Inselturnier in Trent

Der Reiterhof Wiktor war Austragungsort der Kreis- und Vereinsmeisterschaften

Trent. Das Reitturnier auf dem Hof von Margitta Wiktor war ein voller Erfolg. „Bestes Wetter und die Rails voller Zuschauer. Da geht Natur- und Pferdefreunden das Herz auf“, freut sich Margitta Wiktor, Chefin des Reiterhofes.

Erstmals bestand der Große Preis aus einem Springen der mittelschweren Klasse. Paul Wiktor ist mit neuen und Nachwuchspferden nach Zubzow gekommen, ritt zügig und blieb mit dem neunjährigen Hengst Constantin, sowie mit dem siebenjährigen Leroi strafpunktfrei. Er konnte den Sieg von Florian Villwock aus Tempel aber nicht verhindern. Der 19-Jährige gewann das Springen auf seiner 15-jährigen Erfolgsstute Clair de Lune R. Paul Wiktor platzierte sich mit Constantin auf Rang zwei und mit Leroi auf Platz drei.

Auch das Zwei-Phasen-Springen der Klasse L hatte Florian Villwock schon mit Clair de Lune R am Morgen gewonnen. Romy Bischoff aus Zirkow wurde in diesem Springen auf Bella-Donna Zweite. Um den Hattrick voll zu machen, gewann „Flori“, wie ihn seine Freunde nennen, auch die Einzelwertung des Mannschaftsspringens um die Mannschaftskreismeisterschaft des Kreises Vorpommern Rügen auf der siebenjährigen Stute Eine wie Keine. Beim L-Springen kam er auf Platz zwei. Trotz des fehlerfreiem Ritts war er 1,7 Sekunden langsamer als Paulin Gramenz aus Dubnitz, die das Springen auf dem achtjährigen Mecklenburger Billy gewann. Das Punktespringen der Klasse L blieb in Trent und wurde von Henrike Heitmüller mit der Ponystute Die Elfe gewonnen.

Lars Köhler aus Sagard, ebenfalls Träger des Goldenen Reitabzeichens, der sich im Turniersport etwas rar gemacht hat, wurde auf Campari Lane Zweiter. Wenige Tage vor seinem 26. Geburtstag errang Paul Wiktor zwei Siege für seinen Heimatverein. Die Springpferdeprüfung gewann er und auch im Barrieren-Spring-Wettbewerb war er erfolgreich. Mannschaftskreismeister im Springen wurde das Team von der RSG Wöpkendorf mit Walter Roos auf Ravenna, Martin Strobelt auf Cantalou, Florian Villwock auf Catniss und Annika Schwebs auf Prinz Manni.

Silber und Bronze gingen an die Teams aus Stralsund und Turniergastgeber Trent. In der Dressur gratulierte Reiterbundvorsitzende Birca Roos gleich zwei Teams zum Titel. Je vier Reiter der RSG Wöpkendorf und Rostocker Heide waren am Ende punktgleich.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wusterhusen

Das 14. Voltigierturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Wusterhusen in Horst/Gerdeswalde (ca. 10 km nordwestlich von Greifswald) findet in diesem Jahr großes Interesse.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.