Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Rügens beste Schulsportler im Wettstreit

Bergen Rügens beste Schulsportler im Wettstreit

Kinder im Grundschulalter traten in Bergen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an

Bergen. Sie tragen gelbe, blaue, grüne, orange und rote T-Shirts und sie sind die sportlichsten Schüler ihrer Grundschule. Am Dienstagvormittag haben sich die besten Schülerinnen und Schüler im Wettstreit um den Titel „Stärkstes Mädchen“ und „Stärkster Junge“ in der Sporthalle der Bergener Grundschule „Altstadt“gemessen.

„Fast alle Schulen waren wieder mit dabei“, resümiert Ute Dohrmann. Die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule Binz organisiert gemeinsam mit ihren Kollegen der anderen Bildungseinrichtungen einmal im Jahr diesen sportlichen Wettstreit.

Bis auf die Grundschule „Am Rugard“, die am Wettkampftag einen Vorlesewettbewerb hatte, war wieder jede Bildungseinrichtung bei diesem sportlichen Wettstreit vertreten, resümiert Dohrmann. Insgesamt elf Grundschulen schickten gestern ihre besten Schülerinnen und Schüler in den Wettbewerb. 87 Kinder waren mit dabei.

Ute Dohrmann organisiert seit 14 Jahren dieses sportliche Event. An vier Stadionen musste sich der Nachwuchs beweisen. Neben den alltäglichen Schuldisziplinen, wie Dreierhopp und Seilspringen, wurden die Besten im Schlängellauf und im Medizinballschocken ermittelt. „Je nach Klassenstufe sind die Bälle dabei unterschiedlich schwer“ erklärt Dohrmann. Bei den Erstklässlern ist das Spielgerät ein Kilogramm schwer, in der zweiten Klasse wiegt der Ball schon zwei Kilo und ab der dritten Klasse gilt es die sechs Pfund schwere Kugel so weit wie möglich zu werfen“, erklärt Dohrmann.

Bei den Erstklässlern warf Louis Wolff von der Grundschule Sellin den Ball 4,10 Meter weit und sicherte sich damit nicht nur den ersten Platz in der Einzeldisziplin, sondern durch die zweitschnellste Zeit beim Schlängellauf und die zweitweitesten Sprünge beim Dreierhopp den Titel „Sportlichster Schüler der Klassenstufe 1“.

Eine Neuerung gibt es seit 2003. Erstmals musste das Team um Ute Dohrmann statt der acht Urkunden für die Gesamtsieger, insgesamt 96 Auszeichnungen ausstellen. „In jeder Einzeldisziplin gab es drei erste Plätze“, berichtet Dohrmann.

Zwei Mal im Jahr gibt es auf der Insel einen Grundschulwettbewerb. „Im Frühjahr suchen wir die stärksten Schüler und im November gibt es den Wettbewerb ,Hochsprung mit Musik’. Im Herbst waren 60 Grundschüler von acht Bildungseinrichtungen mit dabei“, resümiert Dohrmann.

Also, treffen sich Rügens Grundschüler im Herbst wieder. Dann werden zu aktueller Chartsmusik hoffentlich wieder neue Rekorde beim „Hochsprung mit Musik“ in der Bergener Sporthalle aufgestellt.

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Fußballer verlieren das Spitzenspiel der Verbandsliga gegen den Torgelower FC Greif mit 1:4

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.