Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
SV Rugia I gelingt der fünfte Sieg

Bergen SV Rugia I gelingt der fünfte Sieg

Am Sonntag stand für die Rügener Schachspieler ihr achtes Punktspiel auf dem Programm.

Bergen. Am Sonntag stand für die Rügener Schachspieler ihr achtes Punktspiel auf dem Programm. In der Landesliga Ost empfing der SV Rugia Bergen I den Tabellenneunten SV Gryps Greifswald I und gewann klar mit 6,5 zu 1,5 Punkten. Helmut Pawlick, Till Wichert, Wolfgang Pawlowicz, Dirk Tabbert, Manfred Scheel und Gerhard Krawelitzki gewannen ihre Partien. Jörg Burwitz spielte remis. Die Bergener liegen mit jetzt zehn Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

In der Bezirksliga Ost spielte der SC Seehotel Binz-Therme Rügen zu Hause gegen den Tabellenletzten SV Gryps Greifswald II, der chancenlos war und glatt mit 0:8 Punkten unter die Räder kam.

Die Binzer Punkte erzielten Bodo Alder, Helmut Horch, Ulrich Oergel, Dr. Günter Gorlt, Roberto Schleef, Ulrich Breitenfeldt, Wilfried Müller und Klaus Kösterke. Der SV Rugia Bergen II musste zum SAV Torgelow-Drögeheide III und verlor dort knapp mit 3,5:4,5 Punkten. Friedhelm Mundt und Nick Huth konnten gewinnen. Christoph Behrens, Dietrich Klingenberg und Danilo Hirsche spielten unentschieden.

Die SG Jasmund I hatte den Tabellennachbarn SV Grün-Weiß Anklam zu Gast, die beide bisher erst zwei Punkte hatten. Mit 5,5:2,5 Punkten gelang den Sassnitzern ein Befreiungsschlag, damit ist der Abstieg kein Thema mehr. Mathias Leddin, Marius Fromm, Emma Joe Trams und Volker Müller erzielten die vollen Punkte, André Eggert, Johannes Fromm und Martin Wentzel steuerten je einen halben Punkt bei. In der Tabelle sind die Binzer zweiter, die Bergener siebenter und die Sassnitzer achter.

In der Bezirksklasse Nord-Ost trat die SG Jasmund II beim PSV Ribnitz-Damgarten II an und kehrte mit einem 2:2 Unentschieden zurück. Elke Plöger und Keoki Wellßow gewannen ihre Partien. Obwohl beim SV Rugia Bergen III spielfrei war, konnte er den zweiten Tabellenplatz behaupten, die Sassnitzer sind dritter.

Von Wolfgang Jepp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Volkmar Möller (Citylaufverein), Anke Puschmann, Carsten Tautorat, Julia Bausemer und Roman Klawun (v.l.) mit dem Einlaufband.

Verein Rostocker Citylauf und Firma Pro Event organisieren am 22. Mai den 24. Eon-Citylauf / 3000er-Marke soll geknackt werden / Erstmals Einlaufband am Ziel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.