Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Sagarder Ballkünstler mit unglücklicher Niederlage

Kreisoberliga Sagarder Ballkünstler mit unglücklicher Niederlage

In der Partie gegen Stralsund hatte der Kreisoberligist von Jasmund am Samstag das Nachsehen. Wichtige Punkte gingen verloren.

Sagard — Trotz personeller Probleme hatten sich die Sagarder das Ziel gesetzt, am Samstag gegen die Stralsunder Spielgemeinschaft zu gewinnen, was gegen den PSV noch nie gelungen ist.

Der TSV startete gut in die Partie. Bereits in der dritten Minute spielte Christian Kirchhof auf Dennis Latzel, der mit einen schönen Schlenzer über den Torwart hinweg die 1:0-Führung erzielte.

Leider hatte die Führung keinen langen Bestand. In der 14. Minute unterlief Marcel Dreßen nach einem Freistoß der Gäste ein Eigentor und das Spiel begann von vorn. Doch der TSV war weiter die bessere Mannschaft.

In der 17. Minute spielten sich Franz Jäger und Tom Zimpel mit einen Doppelpass durch die Stralsunder Abwehr, doch Zimpel konnte im letzten Moment am Torschuss gehindert werden. Vier Minuten später hatten dann die Gäste ihre beste Aktion in der ersten Halbzeit. Ein Freistoß traf die Latte des Sagarder Tores aber der sichere Schlussmann Clemens Molzahn konnte den Ball dann im zweiten Anlauf klären. In der 23. Minute verlor dann der TSV Felix Klawitter. Nach einer Notbremse musste er den Platz verlassen. Die Sagarder mussten nun über eine Stunde zu zehnt das Spiel gestalten und taten es erstaunlich gut. Nach einigen Umstellungen hatte der TSV das Spiel, nach einer kurzen Anpassungsphase, wieder im Griff.

In der zweiten Halbzeit bestimmte der TSV trotz Unterzahl weiter das Spiel. In der 47. Minute verfehlte ein Freistoß von René Gunkel das Tor nur knapp. Und die Sagarder legten nach. Jeder kämpfte auf seiner Position vorbildlich und es ergaben sich Chancen. Es war der Stralsunder Torwart, der seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte und sie so im Spiel hielt. So auch in der 59., 66. und 70.

Minute als jeweils Tom Zimpel und Marcel Dreßen allein vor dem Stralsunder auftauchten, aber am Torwart scheiterten. Der Knackpunkt des Spiels ergab sich dann in der 72. Minute. Ein bereits in der ersten Halbzeit mit der gelben Karte verwarnter Stralsunder erhielt erneut den gelben Karton gezeigt, aber zur Überraschung aller musste er den Platz nicht verlassen. Eine krasse Fehlentscheidung des sehr schlecht agierenden Schiedsrichters. Bezeichnender Weise wurde der Stralsunder dann natürlich sofort ausgewechselt.

Aber der TSV steckte auch diesen Tiefschlag weg und behielt das Spiel im Griff. In der 78. war es dann wieder René Gunkel, der mit einen tollen Freistoß gefährlich wurde, aber wieder war es der Torwart der einen Rückstand der Gäste verhinderte. So kam es dann wie es kommen musste. In der 81. Minute griffen die Sagarder vor dem eigenen Strafraum nicht konsequent an, der agile Mehrwald konnte sich durchsetzen und erzielte durch einen Schuss, der von Dirk Zimpel noch leicht abgefälscht wurde, den 1:2 Siegtreffer für die Stralsunder.

TSV Sagard — Stralsunder FC/PSV 1:2 (1:1)

Sagard spielte mit: Clemens Molzahn, René Gunkel, Felix Klawitter, Dirk Zimpel, Marcel Dreßen, Martin Lust, Franz Jäger, Dennis Latzel (Sven Kirchhof 46.), Hannes Jäger, Christian Kirchhof, Tom Zimpel

 

Frank Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.