Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Sagarder Kicker fegen Gademow vom Platz

Sagard Sagarder Kicker fegen Gademow vom Platz

Jasmunder Sebastian Haß wird Dreifach-Torschütze.

Sagard. Nach der guten Vorbereitung des Kreisoberligisten TSV 1862 Sagard war die Erwartungshaltung für das erste Punktspiel des Jahres am Samstag gegen den Tabellenvorletzten FSV Gademow 71 natürlich hoch. Es zeigte sich aber einmal mehr, dass Vorbereitungs- und Pflichtspiele zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

Der TSV tat sich in der ersten Halbzeit sehr schwer. Die taktische Ausrichtung die massierte Gademower Abwehr über die Außen aufzureißen, wurde klar verfehlt. Statt dessen versuchten die Sagarder mit langen Bällen und über die die Mitte zum Erfolg zu kommen. Darauf stellten sich die Gäste aber schnell ein. Somit blieben, trotz deutlich mehr Spielanteile auf Seiten des TSV, Torgelegenheiten Mangelware. Bei den wenigen Gelegenheiten der Sagarder zeigte sich der Torwart der Gademower auf dem Posten. So ging es mit einem mageren 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nachdem es während der Pause in der Sagarder Kabine ziemlich laut wurde, zeigte sich der TSV in Halbzeit zwei wesentlich konstruktiver. Sagard baute immer mehr Druck auf und in der 60. Minute gab es einen Handelfmeter für die Jasmunder. Sebastian Haß verwandelte gewohnt sicher zum 1:0. Jetzt war der Bann gebrochen und Sagard wurde immer stärker. In der 67. Minute war es wieder Sebastian Haß, der sich ein Herz fasste und mit einem Distanzschuss in die kurze Ecke zum 2:0 traf.

Die Sagarder wollten mehr und setzten nach. Nachdem Jens Radtke in der 72. Minute in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig traf, machte es drei Minuten später Robert Albrecht besser. Tony Stecklum spielt auf den besser stehende Sebastian Haß, dessen Direktabnahme wird vom Torwart geblockt, aber den zurückprallenden Ball köpft Albrecht zum 3:0 ins leere Tor.

Der TSV blieb dran und konnte nachlegen. In der 80. Minute spielt Jens Radtke einen Pass in den Lauf von Sebastian Haß, der gegen die Laufrichtung des Torwarts mit seinem dritten Tor das 4:0 für den TSV erzielte. Die Gademower gaben sich jetzt auf und der TSV versuchte noch etwas für sei Torverhältnis zu tun. In der 82. Minute konnte ein Kopfball des stark aufspielenden Sebastian Haß noch zur Ecke abgewehrt werden. Eine Minute später setzte Marcel Dreßen ebenfalls einen Kopfball auf die Latte des Gästetores.

In der 86. Minute setzte der TSV 1862 Sagard den Schlusspunkt dieser Partie. Einen Schuss von Robert Albrecht konnte der Torwart parieren. Tony Stecklum behauptete dann aber den Ball und spielte auf den einlaufenden Sebastian Herzberg, der aus Nahdistanz zum 5:0-Endstand einnetzte. Der TSV Sagard spielte mit: René Gunkel, Marcel Dreßen, Felix Meyer, Dennis Dück, Michael Benter (58. Jens Radtke), Franz Jäger, Felix Klawitter, Sebastian Haß, Tony Stecklum, Dennis Latzel (58. Sebastian Herzberg) und Robert Albrecht

 



Frank Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.