Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Saison auf Platz fünf beendet

Dreschvitz/Stralsund Saison auf Platz fünf beendet

Am vergangenen Sonnabend traten die Dreschvitzer im letzten Punktspiel der Kreisliga beim Aufsteiger Lok Stralsund an.

Dreschvitz/Stralsund. Am vergangenen Sonnabend traten die Dreschvitzer im letzten Punktspiel der Kreisliga beim Aufsteiger Lok Stralsund an. Im Gegensatz zur Hinrunde, wo die Gastgeber einmal unentschieden spielten und einmal verloren, gewannen sie in der Rückrunde alle Spiele. Die Gäste gingen mal wieder arg geschwächt in die Partie.

Nichtsdestotrotz wollte man sich mit einer engagierten Leistung aus der Saison verabschieden. Dieses Vorhaben geriet schon in der zweiten Spielminute in Gefahr, nachdem der im Mittelkreis stehende Schiedsrichter das erste, aus Sicht der Gäste irreguläre, Tor des Tages anerkannte. Michael Albrecht dribbelte über links ins Aus, der Schiedsrichter ließ jedoch zur Verwunderung Aller weiterspielen, und so nahm Torsten Fiebelkorn das Geschenk an und erzielte das 1:0 für Lok. Die Gastgeber zogen ihr Kombinationsspiel auf und hatten die Partie im Griff. Das 2:0 fiel in der 20. Minute. Nach einem Pass von links stand Torsten Fiebelkorn im Abseits. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch wieder stumm und so drückte der Stralsunder Stürmer den Ball über die Linie. Die Gäste haderten mit den Entscheidungen des Referees und fanden so nicht in die Partie. Die beste Möglichkeit für den Dreschvitzer SV im ersten Spielabschnitt hatte Thomas Nierebinski, als er den Torwart schon ausgespielt hatte. Sein Schuss mit dem schwächeren linken Fuß wurde auf der Linie von einem Stralsunder Spieler geklärt.

In der zweiten Halbzeit mussten die Dreschvitzer in Unterzahl antreten, da der Schiedsrichter in der Halbzeitpause einen Gästespieler des Feldes verwies. Die Dreschvitzer waren trotzdem besser im Spiel. Sie verteidigten gut und versuchten zu Kontern zu kommen. Die Stralsunder und ihr Trainer haderten in der zweiten Hälfte mit ihrer eigenen Leistung und brachten so viel Unruhe in ihr Spiel.

Erst in der 80. Spielminute fiel das 3:0, der Torschütze Marcel Lehmann stand nach Einschätzung der Gäste wieder im Abseits. In der 83. Minute dann 4:0 für Stralsund. Torschütze war Steffen Lehmann.

Mit dem Abpfiff erzielte Robert Vallentin noch das 5:0. Im Anschluss an die Partie wurden die Stralsunder von einem Offiziellen des Fußballverbandes geehrt. Sie waren in dieser Saison die stärkste Mannschaft in der Staffel und sind zu Recht aufgestiegen.

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Mit einem 2:1-Sieg gegen Reinkenhagen ist dies ein abgerundeter Abschluss der ersten Landesklassen-Saison

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
Telefon: 0 38 38 / 20 14 811

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.