Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sassnitzer Kicker punkten dreifach beim Auswärtsspiel in Grimmen

Sassnitzer Kicker punkten dreifach beim Auswärtsspiel in Grimmen

Die Empor-Elf feiert wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg und drehte einen 0:1 Rückstand in der zweiten Hälfte zum 2:1-Sieg

Grimmen/Sassnitz Am 24. Spieltag der Landesklasse III traten die Hafenstädter auswärts bei der zweiten Vertretung des Grimmener SV an. Empor mit der Möglichkeit bei einem Auswärtserfolg an Garz und dem HFC Greifswald in der Tabelle vorbei zu ziehen. Damit würde man die Abstiegsränge verlassen. Mit dem Endresultat von 2:1 gegen die Grimmener positionieren sich die Sassnitzer nun auf Tabellenplatz elf.

In den Anfangsminuten der Partie spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab und beide Mannschaften mussten sich erst einmal an die äußeren Bedingungen gewöhnen. Empor versuchte vorne über Karsten Makiol und Sven Kruckow den Ball fest zu machen, um danach Tim Essner und Benny Hoppe zu bedienen. Dies gelang immer öfter, so dass Tim Essner zwei mal frei durch war, das Schiedsrichtergespann jedoch jeweils auf Abseits entschied. Beim dritten Versuch klappte die Abseitsfalle der Grimmener nicht, allerdings scheiterte er dieses mal in der 15. Minute am Schlussmann.

Die Heimmannschaft versuchte das Mittelfeld schnell zu überbrücken und spielte zumeist mit langen Bällen auf die Außenpositionen. So war es in der 21. Spielminute ein langer Ball auf die linke Seite, bei der sich zwei Sassnitzer beim Klärungsversuch behinderten und der Stürmer des Grimmener SV zur 1:0-Führung einschießen konnte. Empor spielte unverändert weiter und wartete geduldig auf seine Chancen. Nach langem Ball aus der Abwehr erlief sich Karsten Makiol den Ball und scheiterte in der 30. Minute aus 16 Metern am Grimmener Torwart. Mit der 1:0 Führung für die Heimmannschaft ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang legten die Gäste eine Schippe drauf und drängten auf den Ausgleich. Abschlüsse von Benny Hoppe und Tim Essner fanden zunächst nicht ihr Ziel. Nach wiederholtem Foulspiel im Mittelfeld blieb der Schiedsrichter seiner Linie treu und verwies einen Grimmener Verteidiger nach taktischem Foul in der 59. Minute mit Gelb-Rot des Platzes. Zwei Minuten später hätte Christian Kirchhof auf Seiten der Sassnitzer das gleiche widerfahren können, er kam allerdings mit einer letzten Ermahnung davon. Jetzt liefen die Gäste auf das Grimmener Tor an und schnürrten diese in der eigenen Hälfte ein. Im Minutentakt ergaben sich beste Sassnitzer Gelegenheiten.

Zunächst scheiterte Tim Essner in der 62. Minute mit einem satten Schuss. Eine Minute später war es Sven Kruckow der verzog. Drei Minuten später erreichte ein langer Ball aus der Abwehr den auf links gestarteten Benny Hoppe. Dessen scharfe Hereingabe verwertete Karsten Makiol am langen Pfosten zum längst überfälligen Ausgleich. Empor spielte sofort auf das zweite Tor. Martin Blum behauptete sich auf der rechten Seite, stieß bis in den Strafraum vor - seine Flanke setzte Christian Kirchhof aus kurzer Distanz übers Tor. Nur Sekunden später eroberte Sven Kruckow den Ball, spielte auf Karsten Makiol der ebenfalls knapp das Tor verfehlte. Die Heimmannschaft versuchte mit langen Bällen auf die Stürmer für Entlastung zu sorgen, diese wurden aber meist postwendend zurück gespielt und machten es den Gästen einfach. Nach 70 Minuten erlöste Tim Essner mit seinem 20. Saisontreffer die Sassnitzer. Nach Vorstoß über Martin Fidorra und Benny Hoppe nahm der Torjäger sich 20 Meter vor dem Tor das Leder und schoss dieses plaziert ins kurze Eck. Nach der Führung hatte Empor gleich mehrere Möglichkeiten weitereTreffer zu erzielen. Man scheiterte kläglich an der eigenen Chancenverwetung. So musste in den letzten zehn Minuten der Sassnitzer Schlussmann David Schiller gleich zwei Mal in allerhöchster Not parieren, nachdem die Verteidigung zu lässig agierte. Mit etwas Glück gewinnt Empor ein kräftezehrendes Spiel in Grimmen mit 2:1. In zwei Wochen trifft man Zuhause auf den SV Putbus, wo man mit einem Sieg einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen kann.

Empor Sassnitz: David Schiller – Martin Fidorra, Tony Henke, Daniel Grabbert – Christian Kirchhof, Martin Blum, Sascha Rastedt, Benny Hoppe, Sven Kruckow – Karsten Makiol, Tim Essner

Tore: 1:0 Lars Schneider (21.), 1:1 Karsten Makiol (65.), 1:2 Tim Essner (70.)

Tony Henke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
HSV-Trainer Bruno Labbadia feuerte am vergangenen Sonnabend im heimischen Volksparkstadion sein Team gegen den FC Augsburg an. Am Sonntag ist er zu Gast im Kurt-Bürger-Stadion.

Am Sonntag trifft der Wismarer Oberligist auf den Bundesligisten Hamburger SV im Kurt-Bürger-Stadion

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
Telefon: 0 38 38 / 20 14 811

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.