Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sassnitzer verlieren auswärts

Sassnitzer verlieren auswärts

Weitenhagen Die SG Empor Sassnitz musste am achten Spieltag der Fußball-Landesklasse zum Auswärtsspiel zur VSG Weitenhagen anreisen.

Voriger Artikel
Erneut keine Punkte für Rambin
Nächster Artikel
Kegelverein aus Bergen legt Grundstein für den Aufstieg in die Landesliga

Starke Zweikämpfe wurden in Weitenhagen geführt.

Quelle: P. Krüger

Weitenhagen Die SG Empor Sassnitz musste am achten Spieltag der Fußball-Landesklasse zum Auswärtsspiel zur VSG Weitenhagen anreisen. Trotz der enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit unterliegt Sassnitz am Ende mit 1:5.

Empor ließ den Gastgeber zunächst gewähren und konzentrierte sich auf eine geordnete Defensivarbeit. Zehn Minuten waren gespielt, als sich die erste Gelegenheit für Empor ergibt. Einen abgefälschten Freistoß von Tim Essner aus 20 Metern Torentfernung kann der Torwart parieren. In der 22. Spielminute traf dann Stefan Suckow zum 1:0-Führungstreffer für die Gastgeber. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand hatten die Sassnitzer die Gelegenheit auf den schnellen Ausgleich, diese Chance ließen die Hafenstädter liegen.

Nach einer halben Stunde machten die Gäste sich mal wieder das Leben selber schwer. Ein schlechter Spielaufbau lud die VSG zum Gegenstoß ein, die in der 31. Minute auf 2:0 erhöhen. Empor sammelte sich in der Halbzeitpause und stellte taktisch um. Der Gegner wurde nun früh angelaufen und so permanent unter Druck gesetzt. Doch die Gastgeber schalteten schnell und konnten wenige Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhen. Die Sassnitzer machten trotz des deutlichen Rückstands weiter ihr Spiel und waren das bestimmende Team im Mittelfeld. In der 66. Minute beweist Sebastian Wohlfahrt Übersicht, spielt in den Lauf von Sören Ringer, der mit seinem Abschluss aus zehn Metern auf 3:1 verkürzt. Trotz, dass die Gäste mehr riskierten, klingelte es noch zwei Mal im Tor von Tim Wenzel, so dass sich Sassnitz 1:5 geschlagen geben muss.

Empor Sassnitz: Tim Wenzel – Franz Harpke, Tony Henke, Tobias Krüger, Sascha Rastedt – Erik Borgwardt, Martin Blum- Tim Essner, Sebastian Wohlfahrt, Sören Ringer – Karsten Makiol Tore: 1:0 Stefan Suckow (22.), 2:0 Stefan Ansorge (31.) 3:0 Stefan Suckow (49.), 3:1 Sören Ringer (66.), 4:1 Florian Hamann (74.), 5:1 Tom Falkenberg (83.)

T. Henke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Da geht es lang“, scheint GFC-Spieler Johannes Schönfeld (r.) seinem Teamkollegen Tom Selchow im Spiel gegen Hansa II zuzurufen. An diesem Wochenende müssen beide mit dem GFC beim FC-Förderkader René Schneider ran.

Greifswalder FC will in der Verbandsliga auch beim Förderkader René Schneider punkten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.