Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Schach-Jugendmeisterschaften

Willingen/Sassnitz Schach-Jugendmeisterschaften

Sechs Rüganer reisten zu den Deutschen Meisterschaften nach Willingen

Willingen/Sassnitz. „Im Schachspiel offenbart sich durchaus, ob jemand Phantasie und Initiative besitzt oder nicht“ – so ein Zitat von Christian Morgenstern. Wie phantasievoll Jasmunds Schachspieler sind und dass sie Initiative ergreifen können, bewiesen die Insulaner bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Schach, die kürzlich im sauerländischen Willingen ausgetragen worden sind.

Sechs Nachwuchsspieler der SG Jasmund nahmen in diesem Jahr an den beliebten deutschen Jugendmeisterschaften teil und sorgten für einige Überraschungen.

Daniela Eggert startete in der Mädchengruppe U18w vom Tabellenrang 20. Während des Turnierverlaufs erkämpfte sie in neun Runden 4½ Punkte und verbesserte sich auf den 18. Platz.

Der U10-Landesmeister Keoki Wellßow begann das Turnier vom 54. Rang. Zunächst brachte ihm die Schachgöttin Caissa nur wenige erfolgreiche Spiele. Er bewies jedoch Kampfgeist und überzeugte im Endspurt mit drei Siegen in den letzten vier Partien. Damit belegte Keoki schließlich den 51. Platz. Für seinen Vereinskameraden Johannes Fromm lief das Turnier von Beginn an gut: Ihm gelang es immer wieder, gegen stärkere Gegner zu punkten. So belegte er mit 4½ Punkten den 69. Platz in der Altersklasse U25A. Gestartet war Johannes vom 108. Rang. Sein Bruder Marius spielte an der Spitze der Altersklasse U25B und belegte mit sechs Zählern den 10. Tabellenplatz.

Nur zwei Punkte weniger bedeuten für Emma Trams den 79. Platz in derselben Altersklasse. Als eines der jüngsten Vereinsmitglieder spielte der siebenjährige Lio Wellßow im Kinderturnier. Er gewann dreimal und nahm den 41. Platz ein.

Mathias Leddin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.