Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Schlechteste Saisonleistung des TSV Sagard beim Spiel gegen Gingst

Schlechteste Saisonleistung des TSV Sagard beim Spiel gegen Gingst

Die Jasmunder kommen nicht über ein 1:2 gegen den 14. der Tabelle hinaus / Trainer Frank Meyer verliert während des Spiels die Fassung

Gingst „Es war die schlechteste Saisonleistung der Sagarder“, resümiert TSV-Trainer Frank Meyer nach dem Spiel gegen den SV Gingst. Zum wiederholten Mal konnten die Jasmunder bei den Gastgebern in Gingst nicht gewinnen. „Es ist völlig unverständlich wie die Mannschaft, nach dem tollen Spiel gegen Niepars am Wochenende, in Gingst auftrat“, so Meyer weiter, der während des Spiels nicht mehr an sich halten konnte und aus Wut gegen die Ausrüstung trat. Obwohl vorher eindringlich gewarnt wurde, konnte die Mannschaft des TSV Sagard in keiner Phase des Spiels überzeugen. „Die Sagarder ließen alles vermissen, was sie im bisherigen Saisonverlauf auszeichnete. Das Spiel ohne Ball fand nicht statt, so konnte der Ballführende keine Anspielpunkte finden“, so Trainer Frank Meyer weiter. Die Folge waren zu viele Einzelaktionen, die oft zu Ballverlusten führten. „Kaum ein Pass kam beim Mitspieler an, so hatten es die Gingster leicht, das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten“, so Trainer Frank Meyer nach der Partie.

Bereits in der 19. Minute gingen die Gingster in Führung. Nachdem eine Flanke von der Grundlinie durch die Gäste nicht unterbunden wurde, stand Willi Koch am langen Pfosten völlig blank und brauchte nur noch den Kopf hinzuhalten.

Das weckte die Sagarder ein wenig aus der Lethargie und sie entwickelten ein wenig Druck. In der 21. Minute dann die erste Chance für die Jasmunder. Tony Stecklum nahm nach einem Freistoß von Kevin Latzel den Ball direkt. Dieser verfehlte aber das Tor. Vier Minuten später dann doch der Ausgleichstreffer der Sagarder. Wieder war es Kevin Latzel, der den Ball auf den langen Pfosten flankte und TSV-Torjäger Robert Albrecht schob zum Ausgleich ein.

In der 27. Minute hatte der Sagarder Torjäger dann die große Gelegenheit zum Führungstreffer. Nachdem Tony Stecklum an der Mittellinie einen Zweikampf gewonnen hatte, lief Albrecht allein auf das Gingster Tor zu, aber sein Schuss strich dann knapp am langen Pfosten vorbei. Anders die Gingster. In der 31. Minute konnte der TSV am eigenen Strafraum den Ball nicht klären. Torwart David Heine konnte den darauffolgenden scharfen Schuss noch parieren, aber den Abpraller versenkte dann Matt-Leno Trams zum 2:1.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff, in der 41. Minute, hatte dann der TSV seine letzte Gelegenheit im Spiel. Bei einem tollen Distanzschuss von Felix Meyer bekam der Torwart aber noch seine Fäuste an den Ball. Es sollte die letzte Aktion der Jasmunder in dieser Begegnung sein. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel immer mehr. „Dem TSV fehlte an diesem Tage ein Leader, der die Mannschaft hätte führen können“, so Trainer Frank Meyer. Die Gastgeber hatten es leicht den Vorsprung zu verwalten. Da die Gastgeber in der Schlussphase einige Kontergelegenheiten nicht nutzen konnten, blieb es letztlich beim 2:1. Sagard tritt am Sonnabend zu Hause gegen Steinhagen an. Die Gingster müssen auswärts gegen SV Traktor Stoltenhagen antreten.

TSV Sagard: David Heine, Philipp Schneider, Robert Bellin, Florian Gebhardt, Arthur Bähr, Felix Meyer, Robert Gebeler (72. Willy Kraus), Kevin Latzel (64. Dennis Latzel), Sebastian Haß, Tony Stecklum, Robert Albrecht SV Gingst: Dirk Saathoff, Christian Wollenzien, Felix Schröder, Marc Schröder, Frank Baumann, Rocco Koch, Max Blahr 61. Steffen Dürkopp), Kennet Zierk (54. Tristan Sonnenberger), Matt-Leno Trams, Willi Koch (89. Nico Koch), Mario Leopold.

Von fm/chn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Vorwärts Stralsund gewann das Turnier des BSV.

Sundligist BSV Blau-Weiß 65 war der Gastgeber / 650 Euro werden gespendet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.