Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Starker Auftritt der Göhrener Badminton-Asse

Malchin/Göhren Starker Auftritt der Göhrener Badminton-Asse

TSV Empor ist erfolgreichster Verein beim Landes-Ranglistenturnier in Malchin

Voriger Artikel
9:1-Kantersieg für C-Junioren des PSV Bergen in Dargun
Nächster Artikel
Akrobaten-Elite zu Gast in Göhren

Das Badmintonteam des TSV Empor Göhren in der AK U13/17.

Quelle: Foto: Budahn

Malchin/Göhren. Überzeugende Leistungen boten die Badminton-Asse des TSV Empor Göhren beim vierten Landesranglistenturnier in Malchin. Zehn Spieler hatte Trainer Günther Budahn mit im Schlepptau. „Zwei Leistungsträger fehlten an diesem Tag. Vize- Landesmeisterin Pauline Knaak und Lara Haack waren nicht dabei“, resümiert Budahn.

Insgesamt waren 67 Aktive aus acht Badminton-Vereinen des Landes bei dem Turnier in Aktion. „In den Altersklasse U 13 und U 17 kämpften diese um wichtige Ranglistenpunkte“, berichtet Günther Budahn. Die Badminton-Asse des TSV Empor Göhren waren in der Altersklasse U 13 der Jungen nicht zu schlagen und beherrschten die Konkurrenz. Eine beeindruckende Leistung zeigte Landesmeister Finn Hellbach aus Göhren. Aufgrund seiner starken Leistungen konnte er eine Altersklasse höher starten. Im Finale traf er auf Mannschaftskollege Paul Stein. „In dem spannenden Spiel setzte sich unser Landesmeister sicher in zwei Sätzen durch“, berichtet Budahn. Den dritten Platz belegte Max Plamper von der SG Empor Sassnitz. Bei den Mädchen kam es im Finale zu einem spannenden Schlagabtausch.

Hier musste Vizemeisterin Louise Schröder vom TSV Göhren gegen die amtierende Landesmeisterin Ricarda Jäckel vom Güstrower SC antreten. Erst im alles entscheidenden dritten Satz verlor Louise knapp den Satz mit 21:17 gegen die Güstrowerin.

Ein starkes Spiel zeigte ebenfalls Emma Kankel vom TSV Empor, die im Kampf um Platz drei die Güstrowerin Lena Brooks in zwei Sätzen bezwingen konnte. Auf den fünften Platz in der Altersklasse U 13 kam Vivien Röschke vom TSV Göhren. „Bei mehr Konzentration wäre eine bessere Platzierung drin gewesen“, so ihr Trainer Günther Budahn.

Überraschend stark spielte Tim Schwabe, der den leicht favorisierten Güstrower Luca Wiechmann in zwei Sätzen besiegen konnte. Der Rüganer konnte an diesem Tag alle Spiele gewinnen. Auf den dritten Platz kam Malte Schulz, der von Spiel zu Spiel immer überzeugender auftrat.

Etwas schlechter lief es für Constantin Beddies, der sein erstes Match gegen den Sassnitzer Patrick Martens knapp in 2:1-Sätzen verlor. Daher konnte er sich im Landesranglistenturnier nur im Mittelfeld positionieren.

Gut geschlagen, haben sich die beiden Neulinge Tino Wulf und Sarah Kramer (beide U 17), die ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden haben. Beiden konnten bei ihrem ersten Ranglisteneinsatz überzeugen und kamen am Ende ebenfalls auf einen Mittelplatz.

Eine starke Leistung zeigen die jungen Herren im Doppel, wo die Göhrener Constantin Beddies und Malte Schulz den ersten Platz einfahren konnten. Tim Schwabe und Tino Wulf kamen auf den dritten Rang.

„Obwohl bei uns zwei Leistungsträger fehlten, wurde unsere Mannschaft mit drei ersten, zwei zweiten sowie drei dritten Plätzen wieder erfolgreichster Badminton-Verein von Mecklenburg-Vorpommern“, freute sich Günther Budahn.

Für den Trainer und sein Team steht das nächste Highlight an: Der TSV Empor Göhren ist beim 10. Internationale Schlei-Cup in Schleswig dabei.

gb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.