Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Starker Auftritt des TSV Sagard in Baabe endet mit bitterer 2:3-Niederlage für Gäste

Starker Auftritt des TSV Sagard in Baabe endet mit bitterer 2:3-Niederlage für Gäste

Das Siegtor von Blau-Weiß Baabe fiel in der letzten Minute / Keine Nachspielzeit gegeben

Voriger Artikel
Mehr als 3500 Hobbyläufer trotzen dem Dauerregen
Nächster Artikel
Unglückliches Remis gegen den Tabellenzweiten

Viele Zweikämpfe prägten das Derby zwischen Baabe und Sagard wie hier zwischen dem Baaber Kenneth Lipp und den Sagardern Robert Gebeler (links) und Björn Ehlert (rechts).

Quelle: Christian Klitz

Baabe Eine Woche nach dem desolaten Heimauftritt gegen Uni Greifswald sah man bei Blau-Weiß Baabe einen ganz anderen TSV Sagard. Leider wurde der Einsatz der Jasmunder nicht belohnt, denn quasi mit dem Schlusspfiff wurde durch einen abgefälschten Ball von Florian Fründt der eigentlich verdiente Punktgewinn für den TSV Sagard zunichte gemacht.

Die Jasmunder gingen mit einer umgebauten Abwehr in das Spiel und zeigten sich lauf- und zweikampfstark. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste für die Blau-Weißen aus Baabe hatte in der 27. Minute Kenneth Lipp mit einem Lattenschuss. Die Antwort der Sagarder kam in der 36. Minute. Dirk Zimpel schob das Leder zum 1:0 ins lange Eck.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Baabe den Druck und der TSV wurde in die Abwehr gedrängt. Aber die Gäste hielten dem Druck stand und starteten in der 54. Minute einen Konter. Über die linke Sagarder Seite drang Florian Gebhardt in den Baaber Strafraum ein und passte von der Grundlinie auf den langen Pfosten. Dort machte sich Robert Albrecht ganz lang und vollendete zum 2:0. Leider brauchte der TSV etwas zu lange um sich nach dem eigenen Treffer wieder zu ordnen. Denn nur eine Minute später konnte ein Baaber von der linken Sagarder Seite ungestört flanken und Marcel Gebhardt konnte per Kopfball den 1:2-Anschluss erzielen. Das war sicher der Knackpunkt des Spiels. Baabe machte nun noch mehr Druck und die Sagarder hatten enorm zu tun um den eigenen Strafraum zu verteidigen. Der Ausgleich fiel dann in der 76. Minute. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball der Sagarder traf Urgukan Kirkici mit einem Sonntagsschuss in den Winkel.

Als sich eigentlich schon alle mit dem sicher gerechten Unentschieden abgefunden hatten, erhöhten die Gastgeber in der 90. Minute zur 3:2-Führung. So wurde eine couragierte Leistung nicht belohnt, aber wenn die Sagarder diese Leistung in den nächsten Spielen beibehalten können, werden sie das Glück auch wieder auf ihre Seite zwingen.

Unverständlich für die Jasmunder war, dass der Schiedsrichter nach dem Siegtor der Baaber das Spiel nicht wieder anpfiff, sondern sekundengenau mit der 90. Minute beendete. Dabei hatte er immer wieder betont, dass er alle Unterbrechungen nachspielen lassen würde. Blau-Weiß Baabe: Nico Offermann – Paul-Christoph Hänsel, Viktor Brakowski, Daniel Ewert (60. Stephan Lemke), Danilo Schröder – Christian Handschug (66. Ugurkan Kirkici), Stefan Solle (85. Florian Fründt), Andre Kowalski, Marcel Gebhardt, André Rast, Kenneth Lipp TSV Sagard: David Heine – Björn Ehlert, Felix Meyer, Florian Gebhardt, Robert Gebeler – Philipp Schneider, Dirk Zimpel, Dominik Scharf (66. Tom Follak), Kevin Latzel – Sebastian Haß

(85. Dennis Latzel), Robert Albrecht Tore: 0:1 Dirk Zimpel (36.), 0:2 Robert Albrecht (54.), 1:2 Marcel Gebhardt (55.), 2:2 Marcel Gebhardt (76.), 3:2 Florian Fründt (90.)

fm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Gegner Boizenburg ist Tabellenletzter / Spielbeginn am Sonntag bereits um 13 Uhr

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.