Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Stralsunder holen den Rügencup der Alten Herren

Sassnitz Stralsunder holen den Rügencup der Alten Herren

Die Fußballer von Lok und Pommern Stralsund sind beim Hallenturnier der Altersklassen Ü 45 und Ü 55 nicht zu stoppen

Sassnitz. Die SG Empor Sassnitz richtete zum fünften Mal den Bitburger Rügencup aus, das einzige Turnier, bei dem die Altersklassen Ü 45 und Ü 55 ihre Besten ermitteln.

Insgesamt starteten neun Teams in den beiden Altersklassen. Am Ende eines langen Turniertages in der Sporthalle Dwasieden hieß der Sieger zweimal Stralsund. In der älteren Klasse gewannen die Eisenbahner von Lok, bei den über 45-Jährigen der FC Pommern.

Das Turnier begann mit den Spielen der Ü-55-Klasse, wobei Wolfgang Günther von Pommern Trans Stralsund die Marke mit Leichtigkeit überschritt. Mit sage und schreibe 74 Jahren war er der älteste Spieler des Turniers. Schon in der Hinrunde wurden Lok Stralsund und Buna Schkopau ihrer Favoritenrolle gerecht, das direkte Duell gewannen die Stralsunder.

Zur Rückrunde kamen auch die Sassnitzer etwas besser ins Spiel und erkämpften gegen Pommern Trans ein 0:0 – der erste Punkt für die Gastgeber. Das Rückspiel der beiden besten Teams der ersten Runde konnte jetzt aber Schkopau gewinnen, wodurch sie mit Lok Stralsund ausglichen. Pommern Trans mit einem 1:1 gegen Lok Stralsund, sowie Empor mit einem 2:0-Sieg über Schkopau ließen aber beide Favoriten straucheln. Mit einem 2:0 gegen die Sassnitzer sicherte sich Lok dann aber doch vorzeitig den Titel.

Auch das Turnier der Ü 45 versprach viel Spannung. Fünf Mannschaften waren angetreten, darunter Ausrichter Sassnitz und die Insel-Oldies vom 1. FC Binz. Mit Pommern Stralsund spielte Sassnitz gleich zum Auftakt gegen einen Favoriten. Pommern war in diesem Spiel nicht zu schlagen und gewann mit 3:0. Lok Stralsund siegte gegen den 1. FC Binz mit dem gleichen Ergebnis. Pommern Stralsund gewann danach auch gegen den 1. FC Binz souverän mit 5:0.

Empor sorgte kurz darauf mit einem Sieg gegen Lok für eine kleine Vorentscheidung im Turnier und hielt den Anschluss an die Spitze. Jetzt konnte Empor Sassnitz mit einem Sieg gegen den 1. FC Binz um den zweiten Platz spielen. Empor Sassnitz ging mit 1:0 in Führung, doch dann erkämpfte sich der 1.FC Binz mit großer Moral noch einen 2:1-Sieg. Im entscheidenden Spiel zwischen Pommern und Lok setzten sich die Pommern mit 1:0 durch und gewannen so den fünften Rügencup ohne Punktverlust.

Beide Turniere waren von sehr fairen Duellen geprägt. Erfreulich: Alle Spieler schafften es unverletzt zum Sportlerball im Arkona Hotel Binz, bei dem traditionell die Siegerehrung stattfand.

Organisator Torsten Taudt vergaß trotz der Festlichkeiten nicht, sich bei allen zu bedanken: „Wie sind mit unserem Turnier etwas Besonderes. Die Sponsoren geben uns die Chance, in den höheren Altersklassen die Besten zu ermitteln. Der Sportlerball im Arkona Hotel bildet dafür einen würdigen Abschluss.“

Ü 55: 1. Lok Stralsund (11 Punkte), 2. Buna Schkopau (9), 3. FC Pommern (9), 4. Empor Sassnitz (4).

Ü 45: 1. Pommern (12), 2. Lok (6), Sassnitz (4), 4. 1. FC Binz (4), 5. Bad Lausick (2).

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Sportbuzzer

Die Fußballer von Lok und Pommern Stralsund sind beim Hallenturnier der Altersklassen Ü 45 und Ü 55 nicht zu stoppen.

mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.