Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Sagard: Aus im Pokal-Wettbewerb

Pokal TSV Sagard: Aus im Pokal-Wettbewerb

Gegen die Mannschaft aus Franzburg hatten die Jasmunder Fußballer im Elfmeter-Schießen das Nachsehen.

Sagard — Kreisoberligist TSV 1862 Sagard, der im vergangenen Jahr im Finale des Kreispokals Vorpommern-Rügen stand, ist am Samstag auf heimischem Geläuf bereits in der ersten Pokalrunde 2013 ausgeschieden. Nach einem schlechten Spiel unterlagen die Sagarder dem alten Rivalen Franzburger SV nach einem Elfmeterkrimi.

Beide Mannschaften hatten eine Reihe von Stammspielern zu ersetzen und das merkte man dem Spiel auch an. Einen konstruktiven Spielaufbau gab es auf beiden Seiten nicht zu sehen. Trotzdem erarbeitete sich der TSV ein Chancenplus, dass auch dieses Mal nicht verwertet werden konnte. Die Sagarder gingen in der 23. Minute durch einen verwandelten Foulstrafstoß von Tony Stecklum in Führung gehen.

In der 59. Minute konnte Franzburg dann mit einem direkten Freistoß ausgleichen.

Danach passierte bis zur 120. Minute nichts mehr. Im darauffolgenden Elfmeterschießen hatte der TSV gleich drei Matchbälle und konnte alle nicht nutzen. So konnte der Franzburger SV das Elfmeterschießen mit 9:8 für sich entscheiden und sehr glücklich in die nächste Pokalrunde einziehen. Auch das gehört zum Fußball — Glück.

Viel schlimmer als das Ausscheiden aus dem Pokal ist die Tatsache, dass der TSV Sagard mit Tom Zimpel den nächsten Langzeitverletzten zu beklagen hat. Nach einer rüden Attacke von hinten, für die es noch nicht einmal einen Freistoß gab, musste er bereits in der 15. Minute mit einem Riss der Achillessehne ins Krankenhaus. Immer wieder trifft es Sagarder Spieler auf Schlüsselpositionen. Es bleibt die Frage, ob die Spieler aufgrund der Häufung von schweren Verletzungen durch den Schiedsrichter ausreichend geschützt sind.

Auch die schwere Verletzung von Tom Zimpel kam mit Ansage. Die Gäste aus Franzburg begannen sehr rustikal. Das hätte mit der einen oder anderen gelben Karte in der Anfangsphase sicher beruhigt werden können. Hier fehlte dem ansonsten gut leitenden Schiedsrichter sicher noch ein bisschen Erfahrung. Der TSV Sagard kann sich jetzt wieder auf die Punktspiele konzentrieren. TSV Sagard — Franzburger SV 8:9 n. E.

 

Frank Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.