Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
TSV Sagard erkämpft sich einen Punkt gegen den Tabellenzweiten

Sagard TSV Sagard erkämpft sich einen Punkt gegen den Tabellenzweiten

Acht Spieler fehlen im Heimspiel gegen Pommern Stralsund II / Eine Minute vor dem Schlusspfiff wurde die drohende Niederlage abgewendet

Voriger Artikel
Kegler bauten elf Jahre ihre Bowlingbahn
Nächster Artikel
Rügener Bürgermeister ist Vize-Weltmeister

Felix Meyer (rechts) schoss in der letzten Minute den Ausgleich für den TSV Sagard.

Quelle: Christian Klitz

Sagard. Die Jasmunder hatten am zehnten Spieltag der Fußball-Landesklasse einen schweren Gegner auf heimischem Geläuf zu Gast. Pommern Stralsund II, derzeit auf Platz zwei, war angereist, um sich drei weitere Punkte zu sichern. Der TSV Sagard musste mit dem Handicap von gleich acht verhinderten Spielern leben. Trotzdem konnte der Aufwärtstrend, der beim unglücklich verlorenen Auswärtsspiel in Baabe zu sehen war, bestätigt werden. Am Ende trennten sich Sagard und Stralsund 2:2-Unentschieden.

Doch zu Beginn übernahmen die Gäste das Spiel. Schon in der ersten Minute hatte Pommern Stralsund II die Chance in Führung zu gehen. Sagards Schlussmann David Heine konnte sein Tor sauber halten.

Anschließend hatte sich die umformierte TSV-Abwehr gefunden und stand sicher.

Die Stralsunder hatten ein bisschen mehr Ballbesitz, aber nach und nach fanden auch die Jasmunder ins Spiel. In der 16. Minute gab es dann eine gute Gelegenheit für den TSV Sagard. Von Robert Albrecht geschickt, lief Philipp Schneider auf halbrechter Position allein auf das Stralsunder Tor zu. Leider strich sein Schlenzer knapp am langen Pfosten vorbei und auch der heranstürzende Dirk Zimpel kam nicht mehr an den Ball. Danach spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab und beide Abwehrreihen ließen nichts Zwingendes mehr zu. Leider verlor der Gastgeber zwei Mitspieler.

In der 37. Minute musste Philipp Schneider ausgewechselt werden und in der 45. Minute verließ Kevin Latzel wegen einer Verletzung das Spielfeld. Das machte die angespannte Personalsituation noch prekärer. So musste die Mannschaft vor der zweiten Halbzeit erneut umgestellt werden, was die Aufgabe nicht leichter machte.

Als dann bereits zwei Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit Alexander Jungnickel nach einer Schaltpause in der TSV-Abwehr, den FC Pommern in Führung brachte, war bei den Sagardern Charakter gefragt. Und den zeigte die Mannschaft. Mit viel Kampf und Laufbereitschaft versuchten die Platzhirsche den Rückstand wieder wettzumachen. Aber die Stralsunder Abwehr stand sicher und fing die langen Bälle und finalen Pässe der Sagarder immer wieder ab.

Eine viertel Stunde vor dem Abpfiff war es dann endlich soweit. Nach einem Einwurf von René Unkel verlängerte ein Stralsunder unfreiwillig mit dem Kopf auf Marcel Dreßen, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:1 einnetzte. Als sich dann eigentlich alle mit dem Unentschieden abgefunden hatten, wurde es in der Schlussphase noch einmal dramatisch. In der 85. Minute konnte der TSV Sagard einen Ball vor dem eigenen Strafraum nicht klären und urplötzlich stand Max Becker allein vor dem Tor und traf zum 2:1 für Pommern Stralsund II. Wer nun dachte, dass sich der TSV Sagard geschlagen gab, sah sich getäuscht. Die Mannschaft zeigte Moral und versuchte noch einmal alles, um die drohende Niederlage abzuwenden. Dafür wurden die Sagarder Jungs dann doch noch belohnt. In der 89. Minute gab es einen Freistoß für die Jasmunder. René Unkel nutzte die Chance und brachte den Ball mit dem linken Fuß auf den langen Pfosten. Der eingelaufene Felix Meyer nahm den Ball direkt und traf zum 2:2-Endstand.

Statistik

TSV Sagard: David Heine – Björn Ehlert, Dennis Dück, Felix Meyer, Philipp Schneider (37. Dennis Latzel/83. Clemens Molzahn) – Marcel Dreßen, Dirk Zimpel, Dominik Scharf, Robert Gebeler – Kevin Latzel (45. René Unkel), Robert Albrecht

FC Pommern Stralsund II: Hannes Brose – Christian Deckars (57. Erik Pagels), Alexander Jungnickel (79. Marcel Thämlitz), Max Becker, Jerome Stranka – Richard Olthoff (67. Paul Scholz), Arne Eric Wedel, Dirk Schlünz, Rico Peschel – Bruno Becker, Martin Kunkel

Tore: 0:1 Alexander Jungnickel (47.), 1:1 Marcel Dreßen (75.), 1:2 Max Becker (85.), 2:2 Felix Meyer (89.)

Christian Niemann und Frank Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die drei Erstplatzierten beim Turnier „Hanse Haus Cup“ in Greifswald.

Greifswalder Organisatoren unterstützen Aktion „Null Toleranz für Intoleranz“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen
Telefon: 0 38 38 / 20 14 811

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.