Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Sagard startet mit Sieg in die Landesklassensaison

TSV Sagard startet mit Sieg in die Landesklassensaison

Das 3:0 der Jasmunder gegen den Greifswalder SV Puls soll nun Mut für die nächsten Aufgaben machen

Voriger Artikel
21. Lauf rund um den Nonnensee
Nächster Artikel
Dreschvitz verliert klar gegen Prohner Wiek

Robert Albrecht (rechts) hatte im Spiel so einige Torchancen und hätte das Ergebnis des TSV Sagard noch höherschrauben können.

Quelle: C. Klitz

Sagard Im ersten Punktspiel in der Landesklasse empfing Aufsteiger TSV Sagard den Greifswalder SV Puls. Nach der doch etwas durchwachsenen Vorbereitung konnte man das Leistungsvermögen der Jasmunder nicht genau einschätzen. Aber die Sagarder stellten ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

In der Anfangsphase agierten die Sagarder mit dem nötigen Respekt, um sich auf die Greifswalder einzustellen. Ab der 15. Minute übernahm dann der TSV das Kommando auf dem Sportplatz in Sagard und war die spielbestimmende Mannschaft. Mit viel Laufbereitschaft in allen Mannschaftsteilen wurden die Greifswalder unter Druck gesetzt. Zwangsläufig ergaben sich dann auch Torchancen. In der 21. Minute verfehlte ein Schuss von Kevin Latzel sein Ziel nur knapp und eine Minute später ist der Greifswalder Torwart bei einem Freistoß von Robert Gebeler zur Stelle. In der 24. Minute ist Tom Zimpel nach einem Steilpass schon am Torwart vorbei und wird zu Fall gebracht. Hier wurde nicht auf Elfmeter entschieden. Aber der TSV zeigte sich unbeeindruckt. Immer wieder kurbelten die Mittelfeldmotoren Kevin Latzel und Tony Stecklum das Sagarder Angriffsspiel an. Auch Robert Gebeler glänzte immer wieder mit guten Anspielen, was fehlte war das Tor. So scheiterten Kevin Latzel und Robert Albrecht in der 42. und 44. Minute am Torwart. In der zweiten Halbzeit sollte der TSV das Tempo noch einmal erhöhen und konzentrierter beim Abschluss agieren. Das erste Achtungszeichen setzte dann in der 51.

Minute wieder Kevin Latzel. Bei einem Solo lief er allen Greifswaldern davon und hatte nur noch den Torwart vor sich, der mit einem staken Reflex parieren konnte. Drei Minuten später hatten die Sagarder den Torschrei auf den Lippen. Nach einem Einwurf unterlief der Torwart den Ball und Robert Albrecht brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Doch ein Greifswalder Abwehrspieler konnte im letzten Moment klären. Das war Pech für den Sagarder Torjäger.

Aber dann war es soweit. In der 55. Minute brachte Kevin Latzel eine Flanke vor das Greifswalder Tor und Tom Zimpel erzielte mit einem tollen Flugkopfball das erlösende 1:0. Und der TSV blieb dran.

Nur fünf Minuten nach der Führung spielte Robert Gebeler einen Pass auf die linke Sagarder Seite. Robert Albrecht ließ den Ball durch, der durchstartende Kevin Latzel hatte freie Bahn und tunnelte den Torwart zum 2:0. In der 63. Minute hatte Dirk Zimpel die nächste gute Gelegenheit, aber bei seiner Direktabnahme war der Greifswalder Keeper Kay Kluge wieder zur Stelle. Aber nur eine Minute später konnte er den dritten Sagarder Treffer auch nicht verhindern. Robert Gebeler schlenzte von der rechten Strafraumseite den Ball zum 3:0 ins lange Eck.

Die einzige gute Torgelegenheit hatten die Gäste in der 75. Minute. Nach einem Missverständnis in der, ansonsten von Björn Ehlert gut organisierten und sicher stehenden, Sagarder Abwehr tauchte ein Greifswalder allein vor Keeper David Heine auf, der dann gut reagierte und den Anschlusstreffer verhinderte. Den Schlusspunkt setzte dann Felix Meyer, der mit einem Distanzschuss in der 88. Minute das Tor knapp verfehlte.

TSV Sagard: Heine – Ehlert, Zimpel (74. Scharf) – Bellin, Meyer, Gebeler, Stecklum – Latzel (78. Dück), Gebhardt – Zimpel (75. Haß), Albrecht

Tore: 1:0 Zimpel (55.), 2:0 Latzel (60.), 3:0 Gebler (64.)

fm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grün-Weiß Usedom und der Hohendorfer SV 69 sind auch in diesem Jahr gemeinsam in der Kreisoberliga aktiv.

In der Kreisoberliga will Hohendorf unter die top Vier / Insel-Fußballerinnen spielen künftig für GW Usedom

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.