Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Timo Gimm erzielt Viererpack beim Auswärtssieg in Dranske

Timo Gimm erzielt Viererpack beim Auswärtssieg in Dranske

In der Kreisliga holt sich der Dreschvitzer SV mit sechs Toren drei Punkte in der Partie gegen den FSV Empor Dranske

Dranske Die Gäste vom Dreschvitzer SV mussten in der Partie gegen den FSV Empor Dranske neben den vier Langzeitverletzten auch den arbeitsbedingten Ausfall weiterer sieben Spieler verkraften, so dass wie schon in der Vorwoche insgesamt elf Akteure fehlten. Noch schlimmer sah es bei den Gastgebern aus. Zum Anpfiff der Partie standen gerade einmal neun Spieler auf dem Platz. Nach etwa zehn Minuten Spielzeit kam mit Philipp Krüger ein Zehnter hinzu. Die Gäste bestritten die komplette Partie in Überzahl. Davon war in der Anfangsphase jedoch wenig zu sehen. Es mangelte an Laufbereitschaft und der richtigen Einstellung zum Spiel bei den Dreschvitzern, so dass es Dranske sogar gelang, in Führung zu gehen. In der 14. Spielminute verlor ein Dreschvitzer Abwehrspieler den Zweikampf gegen Andre Wegner. Der fackelte nicht lange und schloss aus 20 Metern mit links ab. Der Ball klatschte an den Innenpfosten und fand von dort aus den Weg ins Tor.

Spätestens jetzt hätten die Gäste eigentlich wach sein müssen. Aber es fehlte in der ersten Halbzeit an vielen Dingen bei den Dreschvitzern. Aber zunächst vereitelte Robert Kurkotow mehrere Chancen mit guten Paraden.

Mitte der ersten Halbzeit stellte Trainer Stephan Salomon um und beorderte Robert Mundt ins Mittelfeld. Dies sollte sich als kluger Schachzug erweisen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff setzte genannter Spieler Timo Gimm mit einem feinen Pass in Szene. Der Dransker Torhüter sah hier etwas unglücklich aus, so dass Timo Gimm zum 1:1 vollenden konnte. Nach einem Donnerwetter in der Pause und einem personellen Wechsel sahen die Zuschauer in der zweiten Hälfte eine verbesserte Dreschvitzer Mannschaft. Schon nach fünf Minuten brachte Mathias Gadow den Dreschvitzer SV nach einem sehenswerten Spielzug in Führung. Weitere fünf Minuten später erhöhte Timo Gimm auf 3:1. Die Gäste spielten weiter nach vorn und erhöhten in der 64. Minute. Torschütze war erneut Timo Gimm.

In der 69. Minute erzielte Martin Pittner nach langer Durststrecke mal wieder ein Tor und erhöhte auf 5:1. Nur zwei Minuten später schlug Timo Gimm noch einmal zu. Es war sein vierter Treffer in dieser Partie und gleichzeitig das 6:1 aus Dreschvitzer Sicht. Die Gastgeber kämpften tapfer und gaben sich nie auf. Dies wurde dann auch belohnt. In der 81. Minute startete Christian Feckner einen Flankenlauf auf der linken Seite. Seine Hereingabe wurde immer länger und senkte sich schließlich so, dass sie im Tor landete. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel. Der Schiedsrichter Kersten Möller hatte in dieser jederzeit fairen Partie wenig Mühe. Letztlich gewannen die Dreschvitzer dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt diese Partie auch in der Höhe verdient.

Empor Dranske: Robert Kurkotow, Steffen Slagter, Rene Markow, Ronald Slagter, David Marzahn, Bernd Slagter, Christian Feckner, Philipp Krüger, Felix Maerzke, Andre Wegner Dreschvitz: Maik Bodach, Mathias Hoppe, Mathias Gadow, Mathias Müller (78. Peter Kieschnick), David Grahl, Danilo Wiegel (46. Mario Bredow), Philipp Popp, Martin Pittner, Thomas Nierebinski, Timo Gimm, Robert Mundt Tore: 1:0 (14. Andre Wegner), 1:1 (45. Timo Gimm), 1:2 (50. Mathias Gadow), 1:3 (55. Timo Gimm), 1:4 (64. Timo Gimm), 1:5 (69. Martin Pittner), 1:6 (71. Timo Gimm), 2:6 (81. Christian Feckner)

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dorf Mecklenburg
Der FC Anker Wismar ging beim Spiel gegen den Laager SV 03 als Sieger vom Platz. Fotos (2): Andreas Kirsch

FC Mecklenburg Schwerin siegt beim 33. E-Juniorenturnier des Mecklenburger SV / 150 junge Spieler haben teilgenommen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.