Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Überraschungserfolg für Sagard nach Pokalniederlage gegen den Tribseeser SV

Überraschungserfolg für Sagard nach Pokalniederlage gegen den Tribseeser SV

Nach der Halbzeitansprache von Trainer Frank Meyer drehen die Jasmunder das Spiel

Voriger Artikel
Laufen durch die Natur als Gemeinschaftserlebnis
Nächster Artikel
Rassige Pferde und kühne Reiter im Rügener Strandsand

In der zweiten Halbzeit kam Youngster Tom Follak zum Einsatz und erwies sich als Joker.

Quelle: Christian Klitz

Tribsees Eine Woche nach der klaren 2:6-Heimniederlage gegen den Tribseeser SV im Pokal drehte der TSV Sagard im Landesklassen-Punktspiel auswärts den Spieß um und siegte überraschend mit 3:2.

Die Jasmunder hatten, im Vergleich zur Vorwoche, auf einigen Positionen Veränderungen vorgenommen. Trotzdem fanden die Sagarder nur schwer ins Spiel. Zu zögerlich im Zweikampf und zu viel Spielraum für die Gastgeber provozierten immer wieder Ballverluste, die Tribsees zu schnellen Gegenstößen nutzte. So auch in der sechsten Minute. Nach einem Ballverlust vor der Sagarder Abwehr ging ein Tribseeser konsequent zur Grundlinie, die Eingabe erreichte den völlig blank stehenden Dennis Rambow, der keine Mühe hatte den Ball zum 1:0 einzuschieben. Zwei Minuten später war dann Torwart David Heine bei einem Torschuss zur Stelle und verhinderte einen höheren Rückstand.

In der zehnten Minute überlief Kevin Latzel die Tribseeser Abwehr. Seinen Schuss auf das lange Eck konnte der Torwart mit einer Fußabwehr parieren, doch Tom Zimpel staubte zum 1:1-Ausgleich ab. In der Halbzeitpause wurde es in der Sagarder Kabine laut, die Verantwortlichen des TSV forderten von der Mannschaft ein anderes Auftreten.

Die Jasmunder kamen wie verwandelt aus der Kabine. Jetzt wurden die Zweikämpfe angenommen und mutiger nach vorn gespielt. Trotzdem gerieten die Sagarder in der 56. Minute erneut in Rückstand.

Tribsees spielte einen Steilpass in die Schnittstelle der Sagarder Abwehr und Sebastian Karg hämmerte den Ball zum 2:1 in den Winkel. Aber die Gäste zeigten keine Schockwirkung und antworteten fünf Minuten später. Tom Zimpel setzte sich im Tribseeser Strafraum durch und traf aber nur den Pfosten. Im Bestreben den Ball zu klären schoss dann ein Tribseeser den nachsetzenden Robert Albrecht an, der Abpraller senkte sich dann als Bogenlampe zum 2:2 ins Tor. Immer wieder kurbelten die unermüdlich rackernden Tony Stecklum und Kevin Latzel das Sagarder Spiel an. Die Abwehr um Björn Ehlert wurde immer sicherer und Sebastian Karg konnte sich nicht mehr entscheidend gegen den Sagarder Felix Meyer durchsetzen. In der 71. Minute überlief Tom Follak auf der rechten Seite die Abwehr der Gastgeber, seine Eingabe erreichte den am langen Pfosten lauernden Robert Albrecht, der zum 2:3 einnetzte. Die Tribseeser versuchten noch einmal Druck aufzubauen, aber die Gäste hielten läuferisch voll dagegen und arbeiteten in der Abwehr konzentriert, so dass es am Ende beim Sieg für Sagard blieb.

TSV Sagard: David Heine – Björn Ehlert, Dirk Zimpel, Florian Gebhardt, Robert Gebeler – Felix Meyer, Dominik Scharf (60. Tom Follak), Tom Zimpel (74. Dennis Latzel), Tony Stecklum – Kevin Latzel, Robert Albrecht (90. Maximilian Keil)

Tore: 1:0 Dennis Rambow (6.), 1:1 Tom Zimpel (10.), 2:1 Sebastian Karg (56.), 2:2 Robert Albrecht (62.), 2:3 Robert Albrecht (71.)

Frank Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kevin Burchardt (r.) wird mit seinem Team, dem Hohendorfer SV, auch gegen Kemnitz bemüht sein, stets Erster am Ball zu sein.

Rot-Weiß hat nach drei Spielen neun Zähler / VSV Lassan strebt ersten Punktgewinn an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.