Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Verdienter 3:2-Auswärtssieg des 1. FC Binz

Verdienter 3:2-Auswärtssieg des 1. FC Binz

Göhren Die Binzer Herren haben die nächsten drei Punkte eingefahren. Bei perfekten äußeren Bedingungen gelang gegen den TSV Empor Göhren im Kreisligaspiel ein 3:2-Erfolg.

Göhren Die Binzer Herren haben die nächsten drei Punkte eingefahren. Bei perfekten äußeren Bedingungen gelang gegen den TSV Empor Göhren im Kreisligaspiel ein 3:2-Erfolg.

Nach kurzem Abtasten übernahmen die Gäste vom 1. FC Binz sofort das Geschehen. Sie ließen den Ball gekonnt durch das Mittelfeld laufen. Schnell wurde aber wieder das Manko der letzten Wochen sichtbar. Der entscheidende Pass blieb aus und die Defensive ließ sich erneut überraschen. Ein schneller Konter des TSV wurde von Wilm Schultz in der 24. Minute resolut zur Führung verwandelt. Da die Antwort durch den Ausgleichstreffer von Wiederkehrer Stephan Völker prompt folgte, kam keine Unruhe auf. Vielmehr setzten die Binzer ihr gefälliges Spiel fort und drehten dank Axel Böhme in der 42.

Minute die Partie.

Das gleiche Bild bot sich nach der Pause. Die Chancenverwertung blieb jedoch unbefriedigend. So dauerte es bis zur 71. Minute, als der eingewechselte Alexander Graßnik mit schönem Linksschuss zum 3:1 traf. Die Vorentscheidung vereitelten Pfosten und Latte. Göhren gab sich daher nie geschlagen und verkürzte in der 85. Minute durch Stefan Richter. Wirklich in Gefahr geriet der gerechte Sieg nicht mehr. Das war auch ein Verdienst von Andreas Blum, der eine hohe Laufbereitschaft und Zweikampfstärke zeigte und damit sehr überzeugte.

„In den kommenden Begegnungen müssen die Möglichkeiten konsequenter genutzt und die Abwehr stabilisiert werden“, sagt der Vereinschef Ralf Reinbold, der zwei Abgänge zu verkraften hat. TSV Empor Göhren: Rene Kornstädt – Stephan Kaening, Daniel Möller, Stefan Richter, Hannes Hoth – Tim Tebus, Mathias Sommerhoff, Paul Sommer, Robert Kien – Steven Sommerfeldt (35. Tim Kintzel), Wilm Schultz (84. Torsten Tebus)

1. FC Binz: Christian Liedke – Thorsten Hein, Jairo Frank Valdez Padilla (60. Alexander Graßnick), Stephan Völker (82. Stefan Dillner), Aimar Vellve Del Amo – Bilal El Mohammadi Mimoun, Davide Guarracino Jurado, Axel Böhme, Andreas Blum – Steve Schiller, Martin Polansky

Tore: 1:0 Wilm Schultz (24.), 1:1 Stephan Völker (25.), 1:2 Axel Böhme (42.), 1:3 Alexander Graßnick (71.), 2:3 Stefan Richter (85.)

rr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kevin Burchardt (r.) wird mit seinem Team, dem Hohendorfer SV, auch gegen Kemnitz bemüht sein, stets Erster am Ball zu sein.

Rot-Weiß hat nach drei Spielen neun Zähler / VSV Lassan strebt ersten Punktgewinn an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.