Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
VfL Bergen II gewinnt das kleine Rügenderby

VfL Bergen II gewinnt das kleine Rügenderby

Vierter Heimsieg für das Team um Andreas Hantscher

Bergen Am Wochenende kam es in der Fußball-Kreisoberliga zum kleinen Rügenderby. Der VfL Bergen empfing den SV Gingst. In einem phasenweise hitzigen Spiel behielten die Mannen von Andreas Hantscher am Ende die Nase vorn.

Eine Wiedergutmachung zur desolaten Leistung im Pokalspiel gegen den TSV Empor Göhren wurde gefordert. Denn diese Partie wurde am Ende am grünen Tisch als verloren gewertet. Gegen den Tabellenletzten aus Gingst tat man sich in den Anfangsminuten sichtlich schwer. Die agilen Mittelfeldspieler Frank Baumann und Matt-Leno Trams setzten die Bergener reichlich unter Druck. So hätte der SV Gingst in der ersten Viertelstunde der Begegnung sogar schon führen können. Aber in der 17. Minute war es dann Florian Wollny, der zum 1:0 für den VfL einschob. Für den SV Gingst war es eine eiskalte Dusche.

Doch dabei blieb es nicht. Nur drei Minuten später konnte Karl Mielke nach einem Querpass durch den Strafraum das 2:0 für die Gastgeber erzielen. Der SV Gingst war wie geschockt. Der VfL Bergen wurde nun agiler und zog das Spiel an sich.

Bis zur Halbzeit war es für die knapp 60 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz ein sehenswertes Fußballspiel mit einer klaren Führung für die Inselhauptstädter. In der Halbzeitpause gab es dann klare Worte vom Bergener Trainerteam. „Ein schnelles drittes Tor oder ein bis zum Ende kampfbetontes Spiel“, forderte Trainer Andreas Hantscher von seinem Team. Die Gastgeber hatten das Glück auf ihre Seite. So konnte der VfL Bergen in der 57. Minute nach einem Eigentor von Kennet Zierk auf 3:0 erhöhen. Die Gastgeber spielten jetzt das Spiel runter. Der SV Gingst kam zu vereinzelten Torabschlüssen, die aber ungenutzt blieben.

Kurz vor Schluss gab es noch zwei unschöne Szenen. Festus Takyi sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte vom Schiri. Der zeigte auf der Gegenseite einem Gingster Spieler nach dem zweiten Foul die gelb/rote Karte. Der VfL Bergen ist mit seinem vierten Heimerfolg weiterhin auf Tabellenplatz drei und der SV Gingst muss sich mit der roten Laterne abfinden. Am kommenden Sonntag muss der VfL Bergen zum Auswärtsspiel nach Divitz.

VfL Bergen II: Oliver Schäfer – Kay Ribitzki, Tobias Päplow, Daniel Blum, Karl Mielke – Hannes Looks (66. Enrico Lorenz), Andy Junghans (72. Johann Hornfeldt), Florian Wollny (61. Leander Goretzky), Sebastian Handschug – Festus Takyi, Rene Schadek

SV Gingst: Thomas Siedelmann – David Görs, Felix Schröder, Loris Khandaker (61. Nico Koch), Frank Baumann (72. Tristan Sonnenberger) – Rocco Koch, Kennet Zierk, Steven Aster, Matt-Leno Trams – Willi Koch, Arne Golz Tore: 1:0 Florian Wollny (17.), 2:0 Karl Mielke (20.), 3:0 Kennet Zierk (57./Eigentor)

T. Päplow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Michael Gardawski (26)

Der Hansa-Kapitän über den jüngsten Aufschwung, neue Konkurrenz und ungeliebte Saison-Prognosen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.