Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
VfL Bergen startet erfolgreich in die neue Spielzeit

VfL Bergen startet erfolgreich in die neue Spielzeit

Mit einem 4:3-Sieg gegen den Gnoiener SV erkämpfen sich die Landesligisten die ersten drei Punkte

Gnoien/Rügen Rügens einziger Landesligist ist mit einem Sieg in die Spielzeit 2016/2017 gestartet. Gegen den Gnoiener SV konnte die Mannschaft um Trainer Martin Handschug einen 4:3-Sieg erzielen. Dabei standen die Vorzeichen der Partie alles andere als günstig. Mit dem verletzten Robert Heyden und den im Ausland befindlichen David Giesche und Stefan Person, fehlten Trainer Martin Handschug gleich drei routinierte Defensivspieler. Auch die Nachwuchshoffnungen Dan Zimpel, Amos Schramm und Ole Kircher konnten wegen fehlender Spielberechtigungen vom Landesfußballverband noch nicht aktiv eingreifen. Dennoch konnten die 13 mitgereisten Spieler nach einer spannenden Begegnung die drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Der VfL Bergen begann mutig und konnte seine Offensivspieler Daniel Lukes und Felix Essner ein ums andere Mal gut in Szene setzen, doch die Abschlussaktionen blieben noch zu zaghaft. In der zehnten Minute war es dann Patrick Hildesheim, der eine scharf getretene Ecke von Tim Vergils im langen Eck des gegnerischen Tores unterbringen konnte. Nach dem Rückstand schien auch Gastgeber Gnoien aufgewacht zu sein und erhöhte den Druck auf die Bergener Defensive. In der 28. Minute klingelte es dann im Gehäuse des VfL. Ein präzise geschossener Freistoß aus 17 Metern ließ Wojchiech Zimecki keine Abwehrchance. In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichen ehe Patrick Hildesheim einen Eckball der Gnoiener quasi mit dem Pausenpfiff ins eigene Tor verlängerte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war aber allen Spielern anzumerken, dass man nicht mit leeren Händen auf sie Insel zurückkehren wollten. Auch die verletzungsbedingten Auswechslungen von Felix Essner und Kai Ribitzki steckte das Team gut weg. Daniel Blum und Marc Klöckner fügten sich nahtlos ins Mannschaftsgebilde ein. In der Defensive wurde nun leidenschaftlich verteidigt und vorm gegnerischen Tor setzten die Insulaner immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der 56. Minute zahlte sich auch das punktuell hohe Pressing aus. Matti Kraahs setzte einen Verteidiger der Gnoiener unter Druck, erkämpfte sich den Ball und belohnte sich für seinen Einsatz selbst mit dem Ausgleichstreffer. Nun war Bergen das bessere Team und ging in der 65. Minute nach einem Handspiel im Strafraum der Gastgeber selbst wieder in Führung. Den Elfmeter verwandelte Patrick Hildesheim. Nun warfen die Hausherren alles in die Waagschale. So war es erneut eine Standardsituation, die dem Gnoiener SV zum 3:3-Ausgleich in der 84. Minute verhalf. Doch auch die Gäste konnten ihrerseits die Schlagzahl in der Schlussphase nochmal erhöhen. Marc Klöckner zog an seinem Gegenspieler vorbei in den Strafraum und schob zum 3:4-Siegtreffer ein. Die Angriffe der Hausherren überstanden die Bergener mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großartigen Reflexen von Wojchiech Zimecki auf der Linie.

Am kommenden Sonntag empfängt der VfL Bergen im heimischen Ernst-Moritz-Arndt Stadion die Elf vom SV Warnemünde. Auch hier sollen dann drei Punkte her, um sich von Beginn an im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

VfL Bergen: Zimecki - Ribitzki (52. Blum), Mroz, Hildesheim, Mielke - Kröger, Vergils, Thesenvitz, Kraahs - Essner (35. Klöckner), Lukes Tore: 0:1 Hildesheim (10.), 1:1 Bals (28.), 2:1 Hildesheim (45./Eigentor), 2:2 Kraahs (56.), 2:3 Hildesheim (65./Strafstoßtor), 3:3 Israel (84.), 3:4 Klöckner (86.)

mh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Saisonstart am 20. August: Der Verbandsligist lässt das Ziel offen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.