Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
VfL-Jugend fährt zur Landesmeisterschaft

Trinwillershagen VfL-Jugend fährt zur Landesmeisterschaft

Die E-Junioren haben sich mit einem 2. Platz bei den Verbandsmeisterschaften qualifiziert

Trinwillershagen. /Bergen Was für ein Erfolg der E-Junioren des VfL Bergen in Trinwillershagen. Der Fußballverband NVP/Rügen führte dort die Verbandsmeisterschaft der E-Junioren durch. Qualifiziert hatten sich die sechs besten Mannschaften des Landkreises.

Aus der Staffel West waren der TSV Wustrow und der PSV Stralsund zur Meisterschaft angereist. Aus der Staffel Ost waren die SG Abtshagen/Richtenberg/Franzburg und der Stralsunder FC an den Start gegangen. In der Staffel Nord, und somit von der Insel, waren Empor Sassnitz und der VfL Bergen in Trinwillershagen vertreten.

Die Bergener mussten mit Matthew Abel auf seinen Leistungsträger verzichten. Dafür war Leon Soika mit dabei. Bei brütend heißem Wetter besiegte die Spielgemeinschaft im ersten Spiel den PSV Stralsund. Anschließend startete der VfL Bergen gegen den Stralsunder FC ins Turnier. Die Rüganer gewannen dieses Spiel durch fünf Tore von Mathis Ogniwek und eines von Lennard Thurow mit 6:0. Im dritten Spiel unterlag die zweite Rügener Mannschaft, die von Empor Sassnitz, dem TSV Wustrow. Die Bergener trafen an diesem Tag in ihrem zweiten Spiel auf Wustrow. Lennard Thurow brachte seine Mannschaft früh in Führung, Mathis Ogniwek konnte wenig später sogar auf 2:0 erhöhen. Der Gegner aus Wustrow konnte noch auf 1:2 verkürzen. Die Bergener brachten den knappen Vorsprung letztlich über die Zeit und fügten dem späteren Sieger somit die einzige Niederlage an diesem Tag bei. „Nach diesen beiden Siegen folgten zwei nicht so gute Spiele. Gegen Empor Sassnitz, der seine ersten beiden Spiele verloren hatte, unterlag der VfL Bergen mit 0:2. In diesem Spiel wollte der Ball den Weg ins Tor nicht finden. Bezeichnend dafür waren insgesamt drei Aluminiumtreffer“, so Mathias Müller, der mitgereist war.

Der nächste Gegner des Tages war der PSV Stralsund. Die Bergener kontrollierten die Partie, waren vor dem gegnerischen Tor jedoch nicht zielstrebig genug. Drei Minuten vor dem Ende wurden sie dann bestraft. Der PSV Stralsund erzielte das 1:0 und feierte den ersten und einzigen Sieg an diesem Tag. Die Spielgemeinschaft Abtshagen/Franzburg/Richtenberg hatte die ersten drei Spiele gewonnen. Nach den Ergebnissen in den anderen Partien reichte ihnen gegen den TSV Wustrow bereits ein Punkt zur Qualifikation für die Verbandsmeisterschaft.

In einem offenen Spiel stand es bis kurz vor dem Ende 2:2, ehe Wustrow den umjubelten Siegtreffer erzielte. Die vorletzte Begegnung während der Meisterschaft hieß dann VfL Bergen gegen die Spielgemeinschaft. Die Bergener zeigten nun wieder ihr wahres Gesicht und spielten voller Leidenschaft. Mathis Ogniwek erzielte in der zweiten Minute die Führung nach einem Eckball von Paul Müller.

Kurze Zeit später konnte die Spielgemeinschaft, ebenfalls nach einem Eckball, ausgleichen. In der neunten Minute brachte Lennard Thurow seine Mannschaft mit 2:1 in Führung. Die Bergener kämpften und warfen in dieser letzten Partie alles rein. Sie belohnten sich letztlich selbst durch weitere Tore von Paul Müller zum 3:1 und Lennard Thurow zum 4:1 und schafften somit als Zweitplatzierte doch noch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften an diesem Wochenende in Güstrow. Entsprechend groß war der Jubel. Den dritten Platz belegte die Spielgemeinschaft vor Empor Sassnitz, dem PSV Stralsund und dem Stralsunder FC.

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo, hier im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion, freut sich auf neue Herausforderungen.

Trainer Christiano Dinalo Adigo äußert sich im OZ-Interview über Abgänge, Neuzugänge und Ziele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.