Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
VfL kann zuhause punkten

1560ru08 VfL kann zuhause punkten

Die B-Junioren fahren im zweiten Spiel der Rückrunde einen knappen Sieg ein.

NachwuchsfußballDie B-Junioren des VfL Bergen gewinnen in der Regenschlacht gegen die Mannschaft aus Malchin mit einem knappen 1:0. Nachdem sie sich in der letzten Woche gegen die Nachwuchsakademie aus Rostock mit 1:3 geschlagen geben mussten, haben sie aus diesem Spiel trotzdem sehr viel Gutes mitgenommen — nämlich ihre Aggressivität am Mann und die Laufbereitschaft im gesamten Team. Das gab der Trainer der Insulaner auch vor diesem Spiel seiner Mannschaft mit auf den Weg.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr hektisch. Gerade auf Bergener Seite mussten sehr viele Fehlpässe verbucht werden, da sie Respekt vor dem Auswärtsteam hatten und sehr nervös waren. Die Gäste waren besser in diesem Spiel und übernahmen ein wenig das Kommando. Die B-Jungs des VfL Bergen wussten damit umzugehen, da sie bisher fast in jedem Spiel weniger Ballbesitz als die Gegner haben. Die Insulaner kamen nicht gut rein in dieses Spiel. Es war klar, dass es ein Kampf werden würde, zwischen diesen beiden Mannschaften der Verbandsliga. Die Gäste aus Malchin wurden stärker und erhöhten den Druck auf das Heimteam. Sie erarbeiteten sich mehrere Chancen. Eine nennenswerte wurde von Tim Vergils auf der Linie geklärt.

Der FSV Malchin war am Ende der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft und sie ließen bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu, außer ein paar klägliche Schussversuche aus der zweiten Reihe. Dann aber bekamen die Insulaner einen Freistoß, fast an der Mittellinie, zugesprochen. Diesen flankte Tim Vergils hoch und scharf in den Strafraum, der Torwart der Malchiner blieb sehr irritiert stehen, weil die Stürmer der Insulaner alle am Ball vorbeisprangen. Der Ball prallte einmal auf und fiel hinten ins lange Eck. Somit stand es wie aus dem Nichts 1:0 für die B-Jungs des VfL Bergen. So ging es zur Pause. In der Pause sagten die Trainer der Bergener zu ihren Spielern, dass das Spiel jetzt erst richtig beginnen würde. Denn jetzt würde jeder der draußen steht sehen, ob sie die Kraft haben würden, weiterhin nach vorne zu spielen und rauf zu gehen. Und genau das taten sie, denn sie waren heiß auf diese drei Punkte. Den letzten Punkt holten sie nämlich im Hinspiel gegen Malchin. Eine lange Durststrecke haben sie hinter sich gelassen und sehr hart gearbeitet.

Die Bergener wurden in der zweiten Halbzeit besser und besser. Sie zeigten einige sehr gute Kombinationen. Was aber fehlte, war das entscheidende 2:0. Die Malchiner wurden ruppiger und bekamen in der 65. Spielminute eine rote Karte. Bergen holt mit dem Sieg drei wichtige Punkte.Der VfL spielte mit: Niklas Krüger, Felix Meyer, Arthur Bähr, Florian Gebhardt, Karl Mielke, Tim Vergils, Florian Wollny, Tom Kircher (Jonas Thesenvitz 64.), Sebastian Handschug (Clemens Döring 76.), Max Bülow(Oliver Kleinert 80.) und Marc Klöckner

Tim Vergils

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.