Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Wildcats empfangen Liga-Neulinge

Stralsund Wildcats empfangen Liga-Neulinge

Volleyballerinnen vom 1. VC Stralsund treffen in der 2. Bundesliga auf den VC Allbau Essen

Stralsund. Die neue Saison bringt in der 2. Volleyball-Bundesliga neue Gegner für die Mannschaft vom Strelasund. Mit dem VC Allbau Essen empfangen die Stralsunder Wildcats frische Gesichter auf dem Parkett der Diesterweg-Halle.

So ganz scheinen die Aufsteiger noch nicht in der 2. Bundesliga angekommen zu sein – die ersten zwei Saisonspiele haben die Sportlerinnen verloren. Aber: „Sie haben im Spielaufbau erfahrene Leute, die mit Gladbeck oder Münster schon Meister oder Vizemeister geworden sind“, weiß André Thiel.

„Sie haben aber bisher als Team noch nicht das gebracht, wozu sie imstande sind“, meint der Wildcats-Coach. Somit steht Essen bisher punktlos im Tabellenkeller, während die Wildcats derzeit die Liste anführen – dabei haben die Gastgeber schon ein Spiel mehr auf ihrem Konto. Morgen wollen die Wildcats an die eigene gute Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen. „In Schwerin haben wir die drei Sätze hochkonzentriert und mit einer guten Teamleistung gewonnen“, sagt Spielerin Sabrina Dommaschke. Beim morgigen Duell setzen die Wildcats zudem auf die Nummer 7, ihre Fans. „Wir wollen den Heimvorteil nutzen und die Punkte in Stralsund halten Aber das ist noch lange nicht in Stein gemeißelt“, betont Coach Thiel.

In der Partie gegen eine bisher unbekannte Mannschaft müssen die Stralsunderinnen mit Überraschungen rechnen. „Im Gegensatz zu den anderen Teams der Liga wissen wir über Essen nicht viel. So gibt es kaum Videos“, erklärt Trainer Thiel die Probleme bei der obligatorischen Gegneranalyse. Die Gäste sehen sie allerdings als Konkurrenten, denen es bisher nur nicht gelungen ist sich zu belohnen. „Wir kennen zwar nur einen kleinen Teil des Teams, aber wir setzen darauf, das Heimpublikum zu nutzen, darauf freuen wir uns. Unser Ziel lautet ohne Wenn und Aber: Gewinnen!“

Für das Spiel mit der unbekannten Größe kann der Coach neben dem Heimvorteil voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Anpfiff in der Diesterweg-Halle ist um 17.00 Uhr.

Wenke Büssow-Krämer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Titelkampf in Baku
Das Team von Trainer Felix Koslowski unterlag Aserbaidschan mit 1:3.

Die kämpferischen deutschen Volleyballerinnen haben ihr letztes Gruppenspiel bei der EM in Georgien und Aserbaidschan verloren.

mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.