Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Siege für Binzer Boxer in Malchow

Malchow Zwei Siege für Binzer Boxer in Malchow

Ian Kersten als bester Kämpfer des Abends geehrt

Malchow. Die Boxer des Schulsportvereins 91 Binz waren am Wochenende beim Müritz Boxing sehr erfolgreich. „Von neun Wertungskämpfen haben haben wir acht bestritten“, berichtet dessen Trainer Kay Albrecht voller Stolz.

Als erste weibliche Binzer Boxerin zeigte Lilli Witzel in ihrem ersten Wettkampf eine ganz tolle, beherzte Leistung. Sie traf auf Laura Dentel aus Eisenach in der Gewichtsklasse der Schüler bis 38 kg. „Beide Mädchen schenkten sich nichts und so geht das leistungsgerechte Unentschieden am Ende auch voll“, so Albrecht.

Beim Kampf der Schüler bis 43 kg boxte der Binzer Elias Kersten gegen Alex Voskanyan aus Ludwigslust. In der ersten Runde zeigte Kersten gute Schlagkraft. Doch in den Runden zwei und drei ging er zu ungestüm an den Gegner. „Das Unentschieden geht absolut in Ordnung. Es wäre aber mehr drin gewesen“, resümiert dessen Trainer Kay Albrecht.

Wesentlich schwerer hatten es Janne Woitke (Schüler bis 52 kg), Nicklas Duncker (Schüler bis 63 kg) und Nils Duncker (Kadett bis 57 kg). Bei diesen Kämpfen machte der Binzer Trainer große Zugeständnisse, damit überhaupt Kämpfe zustande kommen und so boxten seine Jungs gegen wesentlich ältere Sportler. „Die Gegner waren unseren Jungs überlegen. Nicht nur körperlich, sondern auch vom Kopf her“, resümiert Albrecht. Max Kaulbars boxte bei den Schülern bis 45 kg gegen Tom Dustin Gautzsch aus Malchow. Auch wenn der Binzer eine Punktniederlage hinnehmen musste, war das doch einer seiner besseren Kämpfe. Der über einen Kopf größere Gegner punktete laufend mit seinen langen Geraden und der Binzer verpasste noch zu oft den zweiten Angriff beziehungsweise das energische Nachsetzen.

Besser lief es bei den Kadetten bis 57 kg. Ian Kersten aus Binz traf auf Antonio Pieschek vom gastgebenden Müritz Boxing aus Malchow. „Hier zeigte Ian endlich, dass es sich lohnt, fleißig zu trainieren. Von Beginn an punktete er gegen den ständig stürmisch angreifenden Malchower und bewegte sich dabei auch ständig aus der Linie. Ein klarer Punktsieg und die Ehrung für die beste technische Leistung an diesem Abend waren der Lohn. Auch Essam Hussein konnte sich eine Gewichtsklasse höher (Elite bis 64 kg) gegen Ertu Keles aus Bremen die drei Runden für sich entscheiden und wurde Punktsieger. Albrecht/Niemann

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Grimmener SV geht trotzdem mit Optimismus in die Landespokal-Partie gegen den Torgelower FC Greif

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.