Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Siege für Paul Wiktor vom Reit- und Fahrverein Trent in der Niederlausitz

Forst/ Zwei Siege für Paul Wiktor vom Reit- und Fahrverein Trent in der Niederlausitz

Der 25-jährige gewann in Forst zwei mittelschwere Springprüfungen auf Zwei-Sterne-Niveau

Forst/. Trent. Die Lausitz-Stadt Forst war Ausrichter eines bedeutenden nationalen Springturniers mit sieben schweren Springprüfungen, darunter zwei in der Drei-Sterne Klasse.

 

OZ-Bild

Der Rüganer Paul Wiktor mit Leeve Jung.

Quelle: Jutta Wego

Mecklenburg-Vorpommern war mit insgesamt sieben Teilnehmern vertreten, die mit 28 Platzierungen, darunter sechs Siegen, nach dem zweitägigen Turnier nach Hause zurückkehrten. Zu den erfolgreichen Reitern aus unserem Bundesland gehörte auch Paul Wiktor vom Reit- und Fahrverein Trent. Der 25-Jährige kam zu zwei Siegen und konnte sich insgesamt viermal platzieren. Am Sonnabend sattelte der Rüganer den siebenjährigen Mecklenburger Leeve Jung für ein Punktespringen der Zwei-Sterne M-Klasse. Volle Punktzahl 65, in einer Zeit von 55,13 Sekunden, reichten „mit Weile“, wie man im Galoppsport sagt, zum Sieg. Mit drei Sekunden Rückstand folgte ihm Sylvia Fritsch aus Sachsen, die auf Little Spezi Zweite wurde. Leeve Jung hatte Paul Wiktor bereits vor zwei Jahren zum Landeschampion der fünfjährigen Mecklenburger Springpferde geritten.

Am zweiten Tag gab es mit gleichem Schwierigkeitsgrad ein Zwei-Phasen-Springen. Mit Leeve Jung wurde der Träger des Goldenen Reitabzeichens Siebter und doch führte er das Springen als Sieger an.

Diesmal war es die siebenjährige Stute Lindy-Hop mit der Rüganer Paul Wiktor in der zweiten Phase bei strafpunktfreiem Ritt drei Sekunden schneller war als der zweitplatzierte Dieter Smitz aus Schaumburg auf Relaxa. Mit der siebenjährigen Stute Ceedah komplettierte Wiktor, der sein Trainingsdomizil in Karow hat, seine Erfolge in Forst auf dem vierten Platz in einem S-Springen.

„Mit Leeve Jung und Lindy-Hop habe ich zwei sehr leistungsstarke siebenjährige Pferde, die mir viel Freude machen und von denen ich mir noch ganz viel verspreche“, sagte Paul Wiktor zu seinen Siegen.

Der bedeutendste Sieg für die Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern gelang dem Gadebuscher Thomas Kleis. Der 38-Jährige gewann mit der zehnjährigen For Pleasure-Tochter Fortune das Championat von Forst, ein Drei-Sterne-Springen.

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der HSG-Spieler Robby Langbecker (liegend) spitzelt dem Weitenhagener Tom Falkenberg den Ball vom Fuß.

Die Greifswalder setzen sich gegen Weitenhagen mit 2:1 durch / Die Hengste bezwingen Sagard mit 2:1

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.