Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zweite Runde im Kreispokal

Bergen Zweite Runde im Kreispokal

Sassnitz empfängt Kandelin / Alte Herren mit Insel-Derby

Bergen. Robert Bräunig vom SV Steinhagen war für die Pokalauslosungen (Achtelfinale der Herren und Viertelfinale der Ü-35) des Fußballverbandes Nordvorpommern/Rügen der Mann der Stunde. Der ehemalige Trainer des Kreisligisten sorgte gerade bei den Alten Herren für spannende Paarungen.

So gibt es neben dem Insel-Duell zwischen der SG Empor Sassnitz und dem VfL Bergen auch ein Derby in Stralsund zwischen den Pommern und dem ESV Lok Stralsund. Die Spiele der Altersklasse Ü35 werden erst nach der Winterpause Ende März ausgetragen.

Bei den Herren zauberte Bräuning durchaus spannende Ansetzungen aus den Lostrommeln. In vier der acht Partien empfangen die Kreisligisten ein Team aus der Oberliga. Zweimal bleiben die Kreisligisten unter sich und sorgen dafür, dass die Kreisliga auf jeden Fall auch in den Lostrommeln für das Viertelfinale zu finden ist.

Interessant vielleicht noch die Feststellung, dass einzig die SG Wöpkendorf den erneuten Einzug in das Viertelfinale schaffen kann. Alle anderen Viertelfinalisten des Pokaljahres 2016/2017 mussten in diesem Jahr bereits die „Segel streichen“.

Von den Insel-Teams darf sich dabei nur Empor Sassnitz über ein Heimspiel freuen. Sie empfangen in zwei Wochen den Liga-Kontrahenten SV Kandelin. Der TSV Sagard, der in der Runde zuvor noch Titelverteidiger Richtenberg aus dem Wettbewerb werfen konnte, muss zur zweiten Mannschaft der SG Reinkenhagen.

Die beiden Kreisligisten traf das Losglück: Sie spielen in der nächsten Runde gegen Teams aus der gleichen Liga. Der SV Gingst muss zum Velgaster SV, Putbus-Bezwinger Dreschvitz spielt beim Verein der Losfee, dem SV Steinhagen.

Niklas Kunkel

Voriger Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.