Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Stadt sperrt Zugang zum früheren Lenin-Platz
Vorpommern Rügen Stadt sperrt Zugang zum früheren Lenin-Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 12.09.2017
Der frühere Lenin-Platz in Sassnitz, im Hintergrund die heutige Grundschule „Ostseeblick“. Quelle: Stadtarchiv Sassnitz
Anzeige
Sassnitz

Der frühere Lenin-Platz in Sassnitz wird ab dem 18. September für die Öffentlichkeit gesperrt. Von da an soll die Grünanlage an der Stralsunder Straße ausschließlich den Kindern der benachbarten Nationalpark-Grundschule „Ostseeblick“ als Pausenhof dienen.

Als solchen hatten sie ihn bereits in den zurückliegenden drei Jahren benutzt. 2014 hatte die Stadtverwaltung das Areal eingezäunt und mit Toren versehen. Die wurden nach Schulschluss geöffnet. Der so genannte Stadtpark war bis zum Schulbeginn für jedermann frei zugänglich.

Die jetzige völlige Sperrung begründet die Kommune mit zunehmender Verunreinigung durch die Erwachsenen während der „Öffnungszeiten“. Zunehmend habe man außer Hundekot auch immer mehr Flaschen und Scherben gefunden. Zur Sicherheit der Grundschulkinder habe man sich zu diesem Schritt entschließen müssen, sagte Bürgermeister Frank Kracht.

OZ

Ein Bekleidungsgeschäft in der Wilhelmstraße wurde in der Nacht zum Montag geplündert.

12.09.2017

Glück im Unglück: Bei dem Unfall gab es nur drei Leichtverletzte.

12.09.2017

Ob Bastian Semm ab 2018 erneut die Hauptrolle bei den Rügener Störtebeker Festspielen spielt, bleibt weiter offen. Zuschauer bleiben dem Stück trotz des schlechten Wetters treu.

14.09.2017
Anzeige