Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Starthilfe für Wasserretter von morgen
Vorpommern Rügen Starthilfe für Wasserretter von morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 13.04.2018
Schon zum dritten Mal organisiert die DLRG-Ortsgruppe Mönchgut das Projekt „Wir retten deine Ferien“ in Göhren. Quelle: Dlrg Ortsgruppe Mönchgut
Anzeige
Göhren

Das Motto klingt doppeldeutig – und das ist auch genau so beabsichtigt: Im August organisiert die DLRG-Ortsgruppe Mönchgut e.V. bereits zum dritten Mal im Ostseebad Göhren das Projekt „Wir retten deine Ferien“. Den Kindern und Jugendlichen soll dabei nicht nur eine sinnvolle Feriengestaltung mit Bezug zur Sicherheit am, im und auf dem Wasser ermöglicht werden. Die DLRG will zudem dafür sorgen, dass an Rügens Stränden auch künftig ausgebildete Lebensretter schnell zur Hilfe eilen können.

Teilnehmer können Rettungsschwimmerabzeichen ablegen

Denn Nachwuchs wird dringend gebraucht. Die Kinder und Jugendlichen werden bei dem fünftägigen Kurs unter Anleitung erfahrener DLRG-Ausbilder alles kennenlernen, was zum Lebenretten nötig ist. Sie trainieren mit den Wasserrettern, schnuppern in den Alltag einer Wachstation hinein und erlernen Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Teilnehmer verbessern ihre Schwimmfähigkeiten, können eine Schwimmstufe und sogar das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze oder Silber ablegen. „Zusätzlich bieten wir einen Nachmittag mit Stand Up Paddling und einen Grillabend für die Teilnehmer und Eltern an“, erklärt Projektinitiator Patrick Nett. Der 32-Jährige ist seit 1998 Mitglied in der DLRG und Gründungs- sowie Vorstandsmitglied der noch jungen DLRG-Ortsgruppe Mönchgut e.V.

Ausbildung bei jedem Wetter

Um das Ferien-Projekt noch weiter zu professionalisieren, hat sich die DLRG-Ortsgruppe Mönchgut e.V. nun der Aktion „99Funken“ der Sparkasse Vorpommern angeschlossen. „99Funken“ ist eine Crowdfunding-Plattform für Regionale Projekte, bei der Vereine und Institutionen im Internet Spenden sammeln können.„Da unser Projekt bei jedem Wetter stattfindet, möchten wir für die Teilnehmer und das Material stets optimale Bedingungen sicherstellen. Ein Falt- beziehungsweise Mannschaftszelt könnte sie bestens vor Sonne, Wind und Regen schützen“, so Nett. Das Zelt diene auch als Wärmequelle zwischen den schwimmerischen Ausbildungsteilen und als „Klassenraum“ für den Theorieunterricht.

3000 Euro werden für die Anschaffung des Zeltes benötigt

Für die Anschaffung des Zeltes sind 3000 Euro vonnöten. Aber auch neue Rettungsbretter sowie auch Schulungsmaterialien könnten erworben werden. Dafür wird noch bis zum 13. Mai Geld gesammelt. Das Schwimm-Camp soll dann vom 14. bis 18. August in Göhren stattfinden. Übrigens: Die Sparkasse Vorpommern verdoppelt jede Spende zwischen 10 und 100 Euro.Im Jahre 2013 hatten sieben Wasserretter die Ortsgruppe Mönchgut gegründet. Die Idee kam bei einem geselligen Abend der „Schwimmis“ am Lagerfeuer. Inzwischen zählt der Verein 35 Mitglieder. Er hat sich die ehrenamtliche Wasserrettung und Schwimmausbildung im Bereich Mönchgut zur Aufgabe gemacht und sichert auch Veranstaltungen ab. Die Ortsgruppe besetzt in den Sommermonaten die Rettungswachen Sellin und Göhren mit Rettungsschwimmern, Wasserrettern, Bootsführern und Wachleitern. 23 Rettungsschwimmer wurden bisher ausgebildet.

Infos zum Projekt und der Direktlink zur Spendenseite „99Funken“ unter: www.moenchgut.dlrg.de

Herold Gerit

Tägliche Kalendereinträge und das Lesen der Zeitung gehören auch heute noch zum Alltag von Dora Höfs

13.04.2018

Tägliche Kalendereinträge und das Lesen der Zeitung gehören auch heute noch zum Alltag von Dora Höfs

18.04.2018

Bergen bleibt ohne Straße, die den Namen ihres wohl beliebtesten Ex-Bürgermeisters trägt / Enkelin enttäuscht

18.04.2018
Anzeige