Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Stralsunds Segler stehen in den Startlöchern
Vorpommern Rügen Stralsunds Segler stehen in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.04.2016

Die einen schmieden noch Pläne über dem Schreibtisch, die anderen schwingen schon Spachtel und Farbrolle und die ganz Mutigen sind schon für Törns oder Regatten auf dem Wasser. Ganz klar — die Segelsaion 2016 steht in den Startlöchern. Mitarbeiter der Bootswerften sind im Dauereinsatz, in den Bootshallen und den Freilagern ist ordentlich Betrieb, und die ersten Boote liegen schon an den Stegen in den Häfen in Stralsund und Umgebung.

„Wir haben uns erst im Herbst wieder ein Schiff gekauft“, sagt Martin Jackisch aus Preetz und zeigt dabei auf das Segelboot des Typs Hiddensee. Zuvor sind seine Frau Kerstin und er eine ganze Weile nicht gesegelt und freuen sich nun auf diesen Sommer. „Wir haben zwar noch einiges zu tun, aber im Mai muss sie schwimmen, denn dann haben wir Urlaub und wollen segeln.“ Auf dem Plan stehen erst einmal ein neuer Unterwasseranstrich und kleinere Arbeiten an Deck. „Mal sehen, wie weit wir kommen“, sagt Mathias.

„Das Schiff ist Baujahr 1978, und wir wollen innen Stück für Stück einiges erneuern.“ Doch als erstes steht im Frühjahr die Taufe des neuen Schiffes an.

Seit einer Woche ist Henrik Hirche an seiner „Phoenix“ beschäftigt. „Vorher war‘s ja noch viel zu kalt“, sagt er und gibt zu: „Jetzt müssen wir uns beeilen, weil es einen festen Krantermin gibt, und außerdem wollen wir pünktlich zur ersten Wettfahrt der Stralsunder Mittwochsregatta im Wasser sein.“ Aber viele Extras sind nicht geplant. „Wir müssen ein bisschen am Mast basteln und einige Stellen ausbessern“, sagt Henrik. „Dann noch polieren — und es kann ins Wasser gehen.“

Auf kleinere Reparaturen wartet schon die „Nurmi“ von Wolfram Roehl und Tom Windisch. „Bisher sind wir über das Pläneschmieden noch nicht hinaus gekommen“, sagt Tom Windisch. „Dabei haben wir uns einiges vorgenommen.“ Und er zählt auf, dass zu dem obligatorischen Unterwassernastrich Arbeiten am Ruderblatt, das einen Riss hat, und an Deck dazukommen werden. „Eigentlich hat man an Bord immer irgendetwas zu tun und Ideen, was als nächstes optimiert werden kann“, sagt er mit einem Lachen.

Für die Saison hat sich die Crew der „Nurmi“ wieder einiges vorgenommen. „Bei der Stralsunder Mittwochsregatta wollen wir in der Klassenwertung wieder ganz vorn mitsegeln, bei der Langstreckenregatta Rund Rügen möchten wir unseren Titel der vergangenen zwei Jahre verteidigen.“ Außerdem ist angepeilt, in Glücksburg bei der Regatta Deutscher Expressenpreis wieder Stralsunder Flagge zu zeigen und Werbung für die Hansestadt zu machen. „Denn wenn alles klappt, soll im kommenden Jahr der Deutsche Expressenpreis in Stralsund stattfinden“, schaut Tom Windisch voraus.

Auf die erste Regatta zurück schauen hingegen schon Hagen Petersen, Jonas Leppelt und Robin Lüpke. Die drei Jungs vom SSV Hansa nahmen am vergangenen Wochenende in Ribnitz-Damgarten am Bernsteinpokal zum Saisonauftakt teil. Während der Sonnabend für die Optimisten-Segler wegen des fehlenden Windes zu einer wahren Geduldsprobe wurde, konnten am Sonntag bei optimalen Bedingungen alle Nachwuchssegler zeigen, was in ihnen steckt. Und die Stralsunder Jungs erwischten einen guten Saisonstart. Bei einem Teilnehmerfeld von 56 Seglern landete Hagen nach fünf Wettfahrten auf dem 20.

Platz, Robin auf dem 27. und Jonas auf dem 38. Rang.

Von Miriam Weber

Mehr zum Thema
Wismar Schwerin/Groß Stieten - Eltern finden nach Urteil keine Ruhe

Eine junge Frau verlor im Januar 2014 ihr Leben — Ein betrunkener Autofahrer hatte sie gerammt — Gestern wurde das dritte Urteil gesprochen — Der Angeklagte kommt mit Bewährung davon

07.04.2016

Ex-Nationalspieler Thomas Doll, der seine Profikarriere bei Hansa startete und heute Ferencvaros Budapest trainiert, feiert seinen 50. Geburtstag am Sonnabend als frischgebackener ungarischer Meister

07.04.2016

Nach rund sieben Jahren Planung und drei Jahren Bauzeit geht die „Aida Prima“ Ende April an den Start. Kreuzfahrtfans erwarten das neue Flaggschiff von Aida Cruises mit Spannung. Für die Passagiere gibt es zahlreiche Neuerungen, wie ein erster Rundgang an Bord zeigt.

02.06.2016

Schüler unterstützen die Ranger jetzt auch freiwillig in einem neuen Projekt des Biosphärenreservates

12.04.2016

Die Galerie in Franzburg ist letzten Mittwoch in die neue Saison gestartet, und zwar mit einer Ausstellung.

12.04.2016

Denkmal ist immer wieder Ziel von Übergriffen. Gemeinde Lietzow plant Reparatur der Schäden und eine Turminstandsetzung.

12.04.2016
Anzeige