Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Straßenbauamt lässt ungeliebte Ampel installieren
Vorpommern Rügen Straßenbauamt lässt ungeliebte Ampel installieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 06.04.2016
Burkhard Krüger von der Krüger GmbH Elektroinstallation aus Putbus/Lauterbach installiert mit seinen Mitarbeitern die Ampel an der Kreuzung L 29/Mukraner Straße in Sassnitz. Quelle: Christian Niemann
Anzeige
Sassnitz

An der Kreuzung zwischen der Landesstraße L 29 und der Mukraner Straße in Sassnitz installieren Monteure gegenwärtig die Ampeln. Die sollen voraussichtlich zum Ende dieses Monats den Verkehr an dieser Stelle regeln.

Die Kreuzung am Sassnitzer Ortseingang gilt - trotz ihres großzügigen Ausbaus mit zahlreichen Abbiegespuren - seit langem als Unfallschwerpunkt auf der Insel Rügen. Die Unfallkommission des Kreises hatte die Straßenbaubehörde seit langem aufgefordert, den Knotenpunkt sicherer zu gestalten. Der von den Sassnitzern favorisierte Kreisverkehr wurde vom Straßenbauamt aber als zu teuer abgelehnt. Die Stadt Sassnitz konnte die Mehrkosten angesichts knapper Kassen nicht übernehmen.

In der Hafenstadt befürchtet man künftig eine erhöhte Staugefahr auf der Strecke, da nur wenige hundert Meter weiter an der Lanckener Kreuzung die nächste Ampel steht.

OZ

Mehr zum Thema

160 Züge müssen täglich umgeleitet werden, wenn die Bahn zwischen Hannover und Kassel Schotter austauscht. Das trifft die weltgrößte Industriemesse. Die Unternehmer sind in Aufregung und befürchten einen Imageschaden. Niedersachsen macht einen Kompromissvorschlag.

03.04.2016

Autos und Fahrräder: Diese Kombination verträgt sich auf der Straße nicht immer. Für einige Autobauer sind Drahtesel dagegen eine willkommene Ergänzung der eigenen Produktpalette. Ein Einblick in den Markt.

10.05.2016

Der Volvo S 60 und die Kombi-Variante V 60 haben als Gebrauchte einiges zu bieten. Zwar weisen sie kleinere Defizite auf und haben schon drei Rückrufe hinter sich, aber sie glänzen mit einer besonderen Vielfalt unter der Motorhaube.

04.07.2016

Die Polizei erwischte Dienstag früh um 7 Uhr einen Sagarder, der mit 1,54 Promille hinterm Lenkrad saß.

05.04.2016

Das Sana-Krankenhaus hat die Einrichtung am Raddas umfangreich sanieren lassen / 220000 Euro wurden in die Zimmer und Gemeinschaftsräume investiert

05.04.2016

Universität und Stadt reden noch über Konditionen für Verpachtung / Sportvereine sind pessimistisch

05.04.2016
Anzeige