Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Stunde der Pyrotechniker
Vorpommern Rügen Stunde der Pyrotechniker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 04.08.2016
Das Höhenfeuerwerk verfolgen jedes Jahr Tausende Gäste am Strand beim Seebrückenfest in Boltenhagen. Quelle: Veranstalter
Anzeige
Binz/Boltenhagen

Glitzer, Glanz und Getöse: Bei den Seebrückenfesten in Binz auf Rügen und in Boltenhagen bei Grevesmühlen ziehen die Pyrotechniker Mario Böttcher, Thomas Böhme und Walter Tietze bei ihren Feuerwerken, die am Samstag abgefeuert werden, alle Register. Sie sind die Höhepunkte der mehrtägigen Spektakel.

„Auf das Zusammenspiel von Farben, Effekten und den Knall kommt es an“, weiß Böttcher. „Fehlt eines dieser Elemente, geht die Faszination am Feuerwerk verloren“, meint er. Die Rügener Böhme und Böttcher sind Profis. Seit 2006 bieten die Inhaber von „Rügenpyro“ Höhenfeuerwerke für Veranstaltungen und private Feiern an. 

„3200 Raketen werden wir bis zu 180 Meter hoch in den Himmel über der Ostsee in Binz schießen“, erklärt der 49-jährige Böttcher. Wasserfalleffekte, Goldregen, Glitzer-Blumen und Blinkbomben werden dabei eine Rolle spielen.

Auch Walter Tietze will in Boltenhagen ein spektakuläres Feuerwerk abbrennen. Der erfahrene Feuerwerker begleitet seit acht Jahren das dortige Seebrückenfest. „Ich bin ein großer Fan des Ostseebades“, sagt der 60-Jährige von der Firma „Feuerwerke ohne Grenzen“ aus Bottrop (Nordrhein-Westfalen). „Die Shows habe ich hier mit sehr viel Herzblut vorbereitet, deswegen möchte ich in diesem Jahr hier auch mein letztes professionelles Feuerwerk abschießen.“ Dafür plündert er seine private Schatzkammer.

Ann-Christin Schneider

. Die Blueslegende Engerling ist 41 Jahre alt! Die Banf fand ihren eigenen Weg, irgendwie passte sie in all den Jahren nirgends ins Konzept und hat es doch geschafft, ...

04.08.2016

Plakate sollen auf das historische Areal aufmerksam machen / Grabsteine „erzählen“ Familiengeschichten

04.08.2016

Für die Partei die Linke wollen André Brie und Wolfgang Weiß als Direktkandidaten von Rügen in den Landtag

04.08.2016
Anzeige