Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sundhagen sichert sich Wanderpokal

Prora Sundhagen sichert sich Wanderpokal

Fast 400 Kinder und Jugendliche beim Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Prora auf Rügen

Voriger Artikel
Bischof kommt nach Samtens
Nächster Artikel
Steinstrände auf dem Vormarsch?

Beim Young-Fire-Fighters-Run ging es darum, eine begrenzte Anzahl vergrabener Taschen zu finden und schnellstmöglich durchs Ziel zu tragen.

Quelle: Uwe Driest

Prora. Gesamtsieger des diesjährigen Zeltlagers der Jugendfeuerwehren des Landkreises ist die Wehr aus Süderholz. Damit konnte deren Nachwuchs erfolgreich den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Das Zeltlager fand bereits zum achten Mal in Prora statt, „aber zum ersten Mal hatten wir ein ganzes Wochenende lang richtig Sonne“, freut sich Kreisjugendwart Ingo Trusheim. Der 39-jährige Sassnitzer ist Vorsitzender der vierköpfigen Kreisjugendleitung und damit verantwortlich für die 379 Teilnehmer des Zeltlagers, die aus 28 Wehren des Landkreises angereist waren. 19 von ihnen waren Tagesgäste. Auch Moritz Hupfeld (15) aus Abtshagen konnte diesmal nicht in Prora übernachten. Er wollte aber gern durch seine Anwesenheit unterstützen. „Ich helfe gern und bringe mich in der Gemeinschaft ein“, so der Gruppenführer Jugend seiner Wehr. Allein aus Sundhagen waren 35 Teilnehmer dabei und das Amt Nordrügen war mit stolzen 60 Nachwuchskräften vertreten. Darunter Emily Schröder aus Breege. „Meine Eltern sind auch in der Feuerwehr und es macht mir hier großen Spaß“, sagt die 13-Jährige. Dieses Jahr sei es „gelassener“ als in den Vorjahren.

„Wir setzen auf Gemeinsinn und Teamgeist“

Gemäß dem Motto des Zeltlagers „Lasst Euch Verzaubern“ trat am Freitag ein als Feuerwehrmann verkleideter Zauberer auf. Am Sonnabend war ein Geschicklichkeitslauf mit Hindernissen zu absolvieren, bei dem je vier Jugendliche die Trage mit einem Verletztem zügig ins Ziel bringen mussten. Handicap: Jeder Träger musste einen Helm tragen, auf dem ein mit Wasser gefüllter Becher befestigt war. Wer am wenigsten Wasser verschüttete, war Sieger. Danach mussten Kinder und Jugendliche in Teams einen Parcours meistern, der Anforderungen an die Geschicklichkeit stellte sowie einen sportlichen Wettlauf, den Young-Fire-Fighters-Run, bestehen. Dessen Zweck bestand darin, eine begrenzte Anzahl vergrabener Taschen zu finden. Der abendliche Abschluss bestand in einer Mini-Play-Back-Show zum Thema Feuerwehr.„Jugendliche machen heutzutage viel mit Kommunikationstechnologie und kommen kaum noch raus“, meint Ingo Trusheim. „Wir wollen demgegenüber Gemeinsinn und Teamgeist, soziale Kompetenz und Verantwortungsgefühl stärken.“

„Die Wehren im Landkreis wachsen zusammen“

Insgesamt leide aber das Ehrenamt zunehmend unter Zeitdruck. „Wenn die jeweiligen Wehren nachmittags um 16 Uhr mit dem Programm beginnen, ist das Kind manchmal noch unterwegs.“ Die Wege seien weit in Regionen wie Jasmund oder Tribsees. „Die Probleme beginnen ja schon bei der Fahrt zu den weiterführenden Schulen“, so Trusheim. Wegen der Ausdünnung in allen Bereichen würden man die Zusammenarbeit auf Ebene der Ämter verstärken. „Die Wehren im Landkreis wachsen zusammen.“An den Sitzungen der Kreisjugendleitung nimmt auch der jeweilige regionale Vertreter der vier Kreisjugendsprecher teil. Auf die ausscheidende Rügener Vertreterin Vanessa Schediwie, die mit der silbernen Ehrennadel das Landesjugendfeuerwehr verabschiedet wurde, wurde während des Zeltlagers Angelique Scharf aus Sehlen gewählt.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abtshagen
Mitarbeiter der Firma Schindler-Anlagenbau arbeiten an der Fahrzeughalle des neuen Feuerwehrgebäudes in Abtshagen. Im kommenden Frühjahr soll das gesamte Gebäude bezugsfertig sein.

Der Bau des neuen Feuerwehrgebäudes in Abtshagen geht voran. In dieser Woche kam das Dach auf die Fahrzeughalle. Eröffnungstermin für das neue Gebäude soll im kommenden Frühjahr sein. 750 000 Euro soll der Bau insgesamt kosten, 300 000 Euro davon kommen vom Land.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.