Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Superstars zu Gast beim Kugelstoßmeeting auf Rügen
Vorpommern Rügen Superstars zu Gast beim Kugelstoßmeeting auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 08.02.2019
Jubel: Im August gewann David Storl EM-Bronze im Berliner Olympia­stadion. Quelle: FOTO: Bernd Thissen/dpa
Sassnitz

Die beiden deutschen Superstars Christina Schwanitz und David Storl werden mit von der Partie sein, wenn sich am Sonnabend zahlreiche Weltklasseathleten zum 20. Mal beim internationalen Kugelstoßmeeting in Sassnitz ein Stelldichein geben. Für die Welt- und Europameisterin vom LV 90 Erzgebirge wird die Traditionsveranstaltung auf der Insel Rügen ebenso ein wichtiger Test für die Hallen-EM Anfang März in Glasgow (Schottland) wie für den Doppelweltmeister vom SC DHfK Leipzig.

Besonders gespannt dürfen die Leichtathletik-Fans auf Ausnahmekönner Storl sein. Der 28-Jährige, der zurzeit eine Serie von Hallenwettkämpfen bestreitet, hat sich jüngst beim Meeting in seiner Geburtsstadt Rochlitz auf 21,26 Meter gesteigert. Sollte er die Leistung in Sassnitz wiederholen, wäre das ein neuer Veranstaltungsrekord. „Ich habe zwar derzeit ein wenig Reisestress, aber ich will auch in Sassnitz unbedingt mit einer guten Weite aufwarten“, sagt Storl, der direkt aus Madrid in den deutschen Norden kommen wird.

Mit dem Polen Jakub Szyszowski (27) und dem Südafrikaner Orazio Cremona (29) warten in Sassnitz zwei Kontrahenten auf Storl, die „unterm Dach“ schon an der 21-Meter-Marke gekratzt haben. Szyszowski gewann bei der U-23-EM 2013 Gold, Cremona ist Afrikameister. Das Männerfeld vervollständigender der Rumäne Andrei Gag (27 , Hallenbestleistung 20,17  m) und der Bosnier Kemal Mešić (33, 20,44). Hinzu kommen Tobias Dahm (31, VfL Sindelfingen), der seine Hallenbestweite (20,56) 2016 in Sassnitz erzielt hat, sowie Pascal Eichler (LAC Erdgas Chemnitz) und der Ex-Neubrandenburger Dennis Lewke (DHfK Leipzig).

Ein Duell mit viel Zündstoff ist bei den Frauen zu erwarten. Immerhin trifft Christina Schwanitz auf die Polin Paulina Guba, die im Sommer 2018 den EM-Hattrick der Deutschen verhindert hat. Mit 19,33 Metern setzte sich Guba in Berlin vor Schwanitz (19,19) durch. Die 33-Jährige aus dem Erzgebirge – seit 2017 Mutter von Zwillingen – brennt auf Revanche, auch wenn sie zuletzt in Rochlitz „nur“ 19,12 Meter stieß. „Ihr fehlt zurzeit ein bisschen die Lockerheit“, erklärte Trainer Sven Lang. „Im Wettkampf ist sie noch ein bisschen verkrampft.“

Nur Außenseiterchancen dürften Marketa Cervenkova (Tschechien/27 Jahre), Dimitriana Surdu (Moldawien/24), U-18-Weltmeisterin Julia Ritter (TV Wattenscheid/20) und Katharina Maisch (TuS Metzingen/21) haben.

Das 20. Internationale Kugelstoßmeeting beginnt am Sonnabend um 14 Uhr in der Sporthalle Sassnitz-Dwasieden mit den Nachwuchs-Konkurrenzen. Ab 16 Uhr steigen zunächst die Frauen und anschließend die Männer in den Ring. „Wir werden wieder hochklassige Wettbewerbe sehen“, ist Meeting-Direktor Rolf Erler sicher.

Burkhard Ehlers

Rügen Menschen im Porträt – Auf Rügen zu Hause - Hinterm Lenkrad der glücklichste Mensch der Welt

Seit zehn Jahren organisiert Frank Martens Gästefahrten, kümmert sich zusammen mit seinen Kollegen um den Fuhrpark des Hotels und um das Gepäck seiner Gäste.

08.02.2019

Noch gibt es verschiedene Meinungen darüber, was mit dem auf Rügen freigespülten Schiffswrack geschehen soll. Vieles spricht dafür, es dort zu lassen, wo es seit mehreren Jahrhunderten liegt. Die Touristen freut es.

08.02.2019

Die massiven Baumfällungen als Sicherungsmaßnahme an den Bahngleisen seien völlig überzogen.

08.02.2019