Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Trent: Kein Radweg nach Neuenkirchen
Vorpommern Rügen Trent: Kein Radweg nach Neuenkirchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.11.2017
Trent

Zwischen Trent und Neuenkirchen wird wohl in absehbarer Zeit kein Radweg gebaut werden. Die Gemeindevertreter in Trent beraten und entscheiden jedenfalls heute darüber, das entsprechende Projekt nicht weiter zu verfolgen. Dies geschieht während der öffentlichen Sitzung, die um 18 Uhr im Gemeindezentrum beginnt.

Im Mai 2015 hatten sich die Trenter noch dafür ausgesprochen, den Radweg zu bauen. Dafür sollten Betonspurbahnen zwischen dem alten Bahndamm von Trent bis an die Gemeindegrenze von Neuenkirchen geführt werden. Dadurch sollten die Bedingungen für Radfahrer dauerhaft und deutlich verbessert werden. Gleichzeitig wäre der Anschluss ans überregionale Radwegenetz möglich gewesen. Daraus wird laut Beschlussvorlage allerdings nichts, weil trotz eines entsprechenden Antrags der Gemeinde bislang keine Fördermittel zugestanden wurden. Deshalb sollte das Vorhaben vorerst nicht weiter verfolgt werden und auch die Anträge zurückgezogen werden.

Derzeit kann der alte Bahndamm von Trent in Richtung Neuenkirchen nicht in vollem Umfang von Radfahrern genutzt werden. Um dies möglich zu machen, waren seinerzeit Kosten von etwas mehr als 890

500 Euro veranschlagt und die Chance auf Fördermittel als gut eingeschätzt worden – was sich nicht bewahrheitet habe.

Mit dem Bau des Radweges sollte auch der marode Durchlass Ganschvitz saniert werden. Dies wollen die Trenter, vorausgesetzt sie fassen einen entsprechenden Grundsatzbeschluss, nunmehr als Einzelprojekt angehen. Für die Bau- und Planungskosten werden 18 000 Euro veranschlagt. Die Summe soll in den Haushalt für 2018 aufgenommen werden.C. Herold

OZ

Mehr zum Thema

Weniger Saft aus Bobbiner Mosterei / Gärtner lieferten nur 20 Prozent der Obstmenge des vergangenen Jahres

17.11.2017

Trotz Parkplatznot: CDU, SPD und Linke tendieren zum Bau am Hansering

17.11.2017

Der Hobbyfilmer Siegfried Casper hat den gesamten Bau der Autobahn 20 mit der Kamera begleitet. Der 78-Jährige filmte auch dort, wo heute ein riesiges Loch in der Fahrbahn klafft. Kann er das Rätsel um die „Salzstangen“ lösen?

04.12.2017

Nach jahrelangen Planungen soll die zwölf Kilometer lange Strecke ab Sassnitz tatsächlich gebaut werden - für drei Millionen Euro.

22.11.2017

Das neue Domizil wird mit einem Dorfgemeinschaftshaus kombiniert / Baustart Herbst 2018

22.11.2017

Das Dorf hat seit der Wende wie viele kleine Orte im heutigen Landkreis Vorpommern-Rügen die Hälfte seiner Einwohner verloren

22.11.2017