Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Unter Aufsicht: Bandidos gedenken in Bergen ihrer Toten
Vorpommern Rügen Unter Aufsicht: Bandidos gedenken in Bergen ihrer Toten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 11.07.2016
Bandidos-Treffen in Bergen. Quelle: az

Ein Treffen der Rockergruppe Bandidos hat am Sonnabend für massive Polizeipräsenz in Bergen gesorgt. Die Zusammenkunft des Motorradclubs, zu der rund 300 Teilnehmer aus Ostdeutschland angereist waren, verlief friedlich. Die Polizei kontrollierte die Zufahrtsstraßen nach Bergen mit einem Großaufgebot. Zwischen 8 und 22 Uhr waren rund 55 Beamte in Bergen und Stralsund im Einsatz, um die Veranstaltung abzusichern.

Treffen von Motorradclubs gelten bei der Polizei als hochrisikoreich, immer wieder werden bei Razzien Waffen oder andere verbotene Gegenstände gefunden, Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Rockergruppen endeten in der Vergangenheit auch tödlich.

In Bergen blieb alles ruhig. „Das ist ein Memory Day für die im vergangenen Jahr verstorbenen Brüder“, sagt einer der Rügener Bandidos. „Wir gedenken hier friedlich unserer Toten. Das Polizeiaufgebot hätte man sich sparen können.“

Die Rocker wehren sich gegen eine Vorverurteilung als Kriminelle. „Wir sind weder eine kriminelle Organisation, noch eine Streetgang und wollen mit solchen Leuten auch nicht verglichen werden“, heißt es auf der Internetseite der Bandidos. Anne Ziebarth

OZ

Cartoonist Til Mette ist am Mittwoch beim „Cartoonair am Meer“ in Prerow auf dem Darß zu Gast

11.07.2016

Die Haus und Garten-Messe im Putbuser Park zog wieder Tausende von Besuchern an

11.07.2016

Im Freilichtmuseum Klockenhagen lernen Kinder, wie aus einem Stück Holz ein Schiffchen entsteht / Stuhlbauer Ralph Schmidt hilft beim Basteln

11.07.2016
Anzeige