Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Unverdrossene finden den Weg in die Residenzstadt

Putbus Unverdrossene finden den Weg in die Residenzstadt

Putbus-Festspiele endeten mit Musik im Park und Philharmonischem Konzert / Ein „Nachspiel“ folgt am kommenden Wochenende

Voriger Artikel
Studie: Vorpommern lieben ihre Heimat
Nächster Artikel
Schwerer Auffahrunfall auf der B 96

Trotz noch nicht sommerlicher Temperaturen fanden sich zahlreiche Freunde der Veranstaltung im Schlosspark zu Putbus ein.

Quelle: Uwe Driest

Putbus. „Nach dem Winter ist die Musik im Park die erste Gelegenheit, unter freiem Himmel zu picknicken und Leute zu treffen", findet Mandy Olthoff. Mit fünf Freundinnen und Bollerwagen zog die Putbuserin daher am Pfingstsonntag trotz Regenwarnung vor die Pergola im Schlosspark der Fürstenstadt. Gegen die kühlen Temperaturen halfen Erdbeerbowle und süße Kalorienspender. Außer an der Pergola hinter dem Schlossplatz wurde an vier weiteren Punkten musiziert. „Es sind trotz des unbeständigen Wetters nicht unbedingt weniger Menschen hier, aber die Verweildauer ist kürzer“, beobachtete Theaterdirektor Peter Gestwa.

„Wir sind alle Jahre hier und unser Traum ist, dass Putbus die Kulturstadt wird, die es im Sinne der gesamten Insel sein sollte“, sagt Arno Wieksne aus Sassnitz. Gemeinsam mit Ehefrau Kerstin hatte er sich ein windgeschütztes Plätzchen gesucht.

An der Orangerie spielten Peter Sitte und Kristin Löper auf, unterbrochen von einem Programm des Bergener Gospelchors. Der fiel zwar in den einzigen starken Regenguss, was aber die unverdrossenen Zuhörer nicht störte. Darunter Philine Engelhardt, die einmal auf Rügen lebte, seinerzeit in diesem Chor sang und nun alte Bekannte wiederfand. Der Arbeit wegen war sie nach Darmstadt gezogen und fand dort ihre Liebe, die sie im August auf der Insel heiraten möchte. „Ich bin mit meiner Partnerin eine Woche auf der Insel, um Hochzeits-Vorbereitungen zu treffen". Mit dem Marstall fand das Paar einen geeigneten Ort für die Feier.

Die Putbus-Festspiele endeten mit der Oper „Carmen“ und dem Philharmonischen Konzert. Ein „Nachspiel“ gibt es am kommenden Sonnabend, wenn das Jugendblasorchester Grimmen um 20 Uhr im Theater aufspielt. Die jungen Musiker sollen sich entsprechend des Festival-Gedankens einem sachkundigen Publikum vorstellen können.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.