Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Vör Johren gode Dåg — un nu de grœttste Grugel

Vör Johren gode Dåg — un nu de grœttste Grugel

Ji dœrben‘d mi nich verœweln, leewe Lüd, dat ick juuch letzte Woch eenen vergnöglichen Bidrag anbåden heff, wur‘t doch so schlimme Dåg worden sünd.

Ji dœrben‘d mi nich verœweln, leewe Lüd, dat ick juuch letzte Woch eenen vergnöglichen Bidrag anbåden heff, wur‘t doch so schlimme Dåg worden sünd. Ick schreef‘t in‘n Vorut, weil ick to Ostern verreist bün un kunn ja wohrlich nich åhnen, dat in Brüssel disse Verbräkers grugelich mördern würden. Bit dorhenn leet de Stadt mi an schöne Belävnisse denken. De för uns ierst nah de Wende mœglich wurden un sich gliektiedig ok as eene Leewesgeschichte anhüren kann.

Eene von miene Kusinen wür as junges Mäten „kriegsdienstverpflichtet“ un as Hülpsschwester in een Krankenhus up Usedom inset‘t. Dor drœpt se eenen belgischen Kriegsgefangenen — un de Leewesblitz schlœcht in! Twischen twee Minschen ut feindliche Länner! Also mütt sich alls ümmer klammheimlich afspälen, süss würden se in Düwelskœk kamen!

As de Krieg endlich to End‘ geht, verliehrn sich beide ut de Ogen. Doch nich ut‘ Hart! Pieter (Peter) sett‘ bi de belgischen Behörden alle Häbels in Bewägung, dormit he siene Leevste friegen un se bi emm in Brüssel wohnen kann. So fix, as mœglich, mütt se de Sprak* lieren, denn de Minschen kœnen verständlicherwies nich vergäten, dat dütsche Truppen ehre Heimat schon tweemal (1. u. 2. Weltkrieg) œwerfallen hebben. Hüren se dütsche Wür up de Straat, kümmt enn de Gall hoch un se warden ganz gehürig kattig!

Wenn ok af un an twischen unse Familien an Festdagen Breef henn un her gahnen, so kümmt Peter mit siene Fru (miene Kusin) doch ierst nah de Wende to‘n Verwandtenbesök bi uns in‘n Osten. Un kriegen een ganz anners Bild, as enn‘t de eegnen Medien vördäm utmal‘t hebben un finden unse Heimatinsel eenmalig schön. Bald sœlen wi enn ok in Brüssel besöken. Dit leeten miene Frau un ick uns natürlich nich tweemal seggen. Sünd in‘t berühmte Atomium von de letzte Weltutstellung rümm klabastert un grienten ok mit väle Besökers ut de ganze Welt oewer dat spaßige „Manneken Pis“, wegges Dag un Nacht Wader laten mütt. He kricht woll jede Woch wat anners to‘n Antrecken schenkt un is väl lütter, as‘t up de Ansichtskorten to sehn is. Doch liekers nüdlich.

Wi verwielten in stiller Andacht vör de grote Kunst von de Bumeisters in mihrere hoge Kathedralen un staunten œwer eenen von de berühmten Brüsseler Teppiche, de in disse grote Stadt wääft warden. Wi wier‘n mit de U-Bahn(!) in de ganze Stadt unnerwägens un stunnen ok in denn groten Binnenhaben an de „Schelde“, wo de Schippers von väle Kahns ehre Wor in- orrer utladen kœnen. Äben gråd so, as wi dat ok von Rostock, Wismar, Stralsund orrer Mukran kennen.

För een bestimmtes Stadtdeel wurden wi œwer von unse Verwandten warnt un sünd denn ok leewer nich inkiehrt, weil damals schon dor sihr väle Frömde mang Belgiern wohnten, un nah eegne Regeln unner sich blieben wulln — orrer nich nooch för enn danen wur, üm sich in dit Land in to läben? Von weggern güng dor, un geht ok hüt noch, dat Seggen un Befählen ut? De Inheimischen harn Angst un Bang‘, dor rin to gahnen! Jetzt, nah disse grugelichen Anschläg, ierst recht! Hüt, in disse schlimmem Dag geht mi dat ierst recht heet un kolt doerch, weil ick mi vörstellen kann, dat ut disse Kreise ok Attentäters kamen künnen. Un, so eegenorrig sich dit anhüren mag: Ick bün froh, dat miene Kusin un ehr Peter dit Grugelige in Brüssel nich mihr beläben müssten. Se sünd vör eenige Johren nah een langes Läben verstorben. Ick bün dankbor, dat wi bi enn un mit enn hier un bi uns to Hus schöne Stun‘n geneeten kunnen.

* Sprak — französisch und flämisch; flämisch ähnelt dem Plattdeutschen

Von -wika-

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.