Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Wasserqualität und Artenvielfalt nehmen ab

Umwelt Wasserqualität und Artenvielfalt nehmen ab

Eine Familie in Putbus auf Rügen ließ Brunnenwasser beproben und stieß auf erhöhten Ammoniumgehalt

Voriger Artikel
Dahlemann als Pommernretter
Nächster Artikel
Unbekannte beschmieren neu gestrichene Schul-Fassade

Bernhard Misgajski am alten Mühlbach in Wreechen. In der Hand hält er ein Exemplar des Agrar-Reports 2017 zum Thema „Biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft“, den das Bundesamt für Naturschutz herausgab.

Quelle: Uwe Driest

Putbus. Nachdem das Wasser aus ihrem Brunnen immer brauner geworden sei, beauftragte eine Familie in Wreechen bei Putbus einen Betrieb mit der Beprobung des Wassers. Das Resultat wies einen erhöhten Ammonium-Gehalt nach. Zwar läge dieser noch nicht im Bereich, in dem es geboten sei, Maßnahmen zu ergreifen, heißt es aus der Kreisverwaltung, aber vom Verzehr wurde abgeraten. Ammonium sei ein Indikator für den Einfluss von Fäkalien, Abwasser, Deponiesickerwasser, tierische Abfälle, Gülle oder Jauche.

Die Familie kocht nun mit Mineralwasser und will ihre Ferienwohnung bis auf Weiteres nicht mehr vermieten. Parallel zur Verschlechterung der Wasserqualität habe die Familie auch einen Verlust an Artenvielfalt in ihrer ländlichen Umgebung wahrgenommen. Zahlreiche Arten von Insekten, Fledermäusen und insektenfressenden Vogelarten wären in den vergangenen Jahren nicht mehr zu sehen gewesen. Das sei so, seit im Umfeld ihres Anwesen die Landwirtschaft intensiviert worden sei. Die Gemeinde will sich nun dafür einsetzen, dass das Anwesen an das öffentliche Wassernetz angeschlossen wird.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Auf einem abgeernteten Maisfeld bei Ribnitz-Damgarten steht das Wasser. Der Herbst 2017 war durchweg zu nass. Das hat das auch das Ausbringen von Gülle erschwert.

Fünf Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern haben beantragt, behelfsmäßige Lagerstätten für die Tierausscheidungen betreiben zu dürfen.

mehr
Mehr aus Rügen
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.