Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Weg für neues Feuerwehrfahrzeug frei
Vorpommern Rügen Weg für neues Feuerwehrfahrzeug frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 01.04.2016
Innenminister Lorenz Caffier mit dem Bergener Feuerwehr-Gerätewart Wolfgang Czogalla. Quelle: Katharina Ahlers
Anzeige
Bergen

Fünf Jahre haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bergen (Landkreis Vorpommern-Rügen)  gewartet, nun steht einem neuen Einsatzwagen nichts mehr im Wege: Nachdem die Stadt Bergen 2011 die Anschaffung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) beschlossen hat, hat  Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister  Lorenz Caffier (CDU) am Donnerstag schließlich den Förderbescheid vom Land übergeben.

Das 355 000 Euro teure HLF wird vom Land mit 115 300 Euro gefördert, der Landkreis zahlt 53 250 Euro, der Rest wird von der Stadt getragen. Die sogenannten HLFs sind die Alleskönner der Feuerwehr. Sie kommen bei der Brandbekämpfung, technischen Hilfseinsätzen und Katastrophenschutz zum Einsatz. „Das Fahrzeug wird dringend gebraucht“, sagt Gemeindewehrführer André Muswieck. „Die neue Technik wird uns die Arbeit erleichtern.“ Das HLF soll sowohl als Hilfsfahrzeug in der Brandbekämpfung sowie für technische Hilfeleistung ausgerüstet sein.

„Wir freuen uns“, sagte Bergens Bürgermeisterin Anja Ratzke (parteilos). „Das ist keine Investition für die Feuerwehr, sondern für die Sicherheit der gesamten Bevölkerung.“ Doch mit diesem neuen Fahrzeug sei es noch lange nicht getan. Derzeit sucht die Stadt Bergen nach einem neuen Standort für die Feuerwehr. Das aktuelle Gebäude sei zu klein und die Ausstattung veraltet. „Und unsere Drehleiter geht bald ins 21. Jahr. Die Technik ist nicht mehr zeitgemäß. Auch da sind Investitionen erforderlich“, fügte die Bürgermeisterin hinzu.

Dem stimmte Gerätewart Wolfgang Czogolla zu: „Ich gebe der Drehleiter noch fünf bis sieben Jahre. Dann muss sie dringend ausgetauscht werden.“ Dafür seien jedoch weitere Fördermittel notwendig, die, so Caffier, stark begrenzt seien.Die Ausschreibung für den Bau des HLF soll bald erfolgen. André Muswieck hofft, dass der neue Wagen der Feuerwehr im kommenden Jahr zur Verfügung stehen wird.

Von Ziebarth, Anne Friederike

Eine 49-Jährige aus Schleswig-Holstein kam am Donnerstagabend nahe der Wissower Klinken ums Leben.

01.04.2016

Das Ehepaar ist seit 63 Jahren verheiratet

01.04.2016

Ihr Jagdschloss in Karnitz bekommt durch einen Anstrich seine ursprüngliche Farbe zurück

01.04.2016
Anzeige