Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Weltenkonstruktorium kommt nicht nach Rügen
Vorpommern Rügen Weltenkonstruktorium kommt nicht nach Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.12.2017
Teschenhagen

Das „Weltenkonstruktorium“ wird nicht auf Rügen eröffnet werden. Wie die Gebrüder Ronny (44) und Roland Roeßler (40) mitteilen, habe man sich in drei Jahren nicht mit den Eigentümern – einer aus 19 Anteilseignern bestehenden GbR – über den Kaufpreis einigen können. Die Eigner sollen 1,6 Millionen Euro gefordert haben, die Roeßlers eine halbe Million zahlen wollen, da sie noch 950 000 Euro hätten investieren müssen. Das Projekt werde nun in Wolgast umgesetzt. Die nach eigenen Angaben „weltgrößte Miniaturausstellung“ hatte im ehemaligen Baumarkt von Teschenhagen entstehen sollen. So sollten historische Ereignisse, Bauwerke, Szenen historischer Schlachten sowie maritimer Spektakel in Dioramen und bis zu 100 000 Miniaturen ausgestellt werden.

Auch Spieleclub und Tabletop-Vergnügungspark waren vorgesehen. Die Brüder hatten mit jährlich 60000 Besuchern kalkuliert.

ud

Sechs Jugendfeuerwehren haben sich zusammengetan

05.12.2017
Rügen GUTEN TAG LIEBE LESER - Pommernarche am Brombeerhaus

Haben Sie schon mal was von der Pommernarche gehört? Seit 2014 engagieren sich in dem Verein Menschen aus Stralsund und von der Insel Rügen.

02.12.2017

Es waren die Generationen unserer Vorfahren, die hierzulande an den Chausseen Bäume pflanzten und damit für ein Stück wundervolle Natur sorgten.

02.12.2017
Anzeige