Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Werden Schüler bald in Containern unterrichtet?
Vorpommern Rügen Werden Schüler bald in Containern unterrichtet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 22.11.2014
Wann steht das Signal für den dringend notwendigen Schulum- und ausbau auf freie Fahrt? fragen sich Lisa-Maria Füchsel (r.) und Lena-Marie Satzel an der alten Bahnsignalanlage, die vor dem Gebäude der Regionalen Schulen in Sassnitz steht. Quelle: Udo Burwitz
Sassnitz

Die knapp 400 Schüler der Regionalen Schule in Sassnitz ziehen zur Unterrichtsstunde eventuell bald in  Container ein. Die Schule hat ein akutes Platzproblem, für dessen Lösung auch das Aufstellen solcher mobilen Klassenzimmer in Betracht gezogen wird. Dies sei eine Möglichkeit, um das Problem kurzfristig zu lösen, teilte Bürgermeister Dieter Holtz (Linke) am Freitag bei einer gemeinsamen Beratung mit Lehrer-, Schüler- und Elternvertreter an der Schule mit. Eine weitere Option bilden Wohnungen im Umfeld der Bildungseinrichtung, die für den Schulbetrieb angemietet werden könnten. Erste Gespräche dafür hat die Stadtverwaltung bereits mit Wohnungsgesellschaft und -genossenschaft geführt. Die dritte Variante für eine kurzfristige Lösung, einen Teil des Unterrichts in Räume der Förderschule auszulagern, lehnten die Pädagogen in der Runde gleich ab. Gemeinsam soll jetzt nach der besten Lösung gesucht werden. Langfristig will die Hafenstadt auf Rügen sowohl die Regionale Schule als auch die Grundschule, an der das gleiche Problem besteht, durch Um- und Anbau erweitern. Ein Konzept dafür soll bis zum Sommer nächsten Jahres vorliegen. Die Kommune ist aber nicht in der Lage, solche Großinvestitionen allein zu finanzieren, dafür braucht sie eine großzügige Förderung.



Udo Burwitz

Wenn Unternehmen sich zusammenschließen, wie einige Rügener Betriebe und ihre Pendants vom Festland, hat das nicht immer nur positive Auswirkungen.

22.11.2014

Elsbeth Hahn hat gestern ihren 100. Geburtstag im Kreise ihrer Familie gefeiert. Die Binzerin ist ihrem Heimatort immer treu geblieben.

21.11.2014

Daniel Kasprzyk betreibt sein eigenes Unternehmen und nimmt prinzipiell nur Rügen-Aufträge entgegen.

21.11.2014