Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Göhren schafft Platz für Gewerbe

Göhren Göhren schafft Platz für Gewerbe

Bauhof wird vergrößert / Gemeinderat ändert zudem B-Plan „Nordstrand“

Göhren. Im Gemeindegebiet Göhren fehlen Flächen für eine gewerbliche Nutzung. Platz soll nun in dem Bereich geschaffen werden, in dem der Bauhof des kommunalen Eigenbetriebes Kurverwaltung (KEB) sein Domizil hat: an der Ortsgrenze am Stabenweg/Friedhof . In seiner Sitzung am Montag dieser Woche hat der Gemeinderat deshalb den Bebauungsplan Nr. 28 „Bauhof Göhren“ auf den Weg gebracht. Das Planungsgebiet umfasst eine Größe von knapp einem Hektar.

„Für eine zukünftige Gewerbebreite ist es wichtig, Flächen zu schaffen“, betonte Edwin Kopplin, Vorsitzender des Bauausschusses der Gemeindevertretung. Auf der östlichen Seite des Bauhofes soll vom Friedhof ein Teilstück ausgegrenzt werden, der nicht mehr benötigt werde. Zum Friedhof hin soll eine „vernünftige Abgrenzung“ erfolgen. Dafür soll eine vier Meter hohe Hecke gezogen werden. Zudem sollen ordentliche Parkmöglichkeiten geschaffen und damit die Wildparkerei am Friedhof unterbunden werden.

Ein Thema der Gemeinderatssitzung war auch die Bungalowbebauung nördlich des Bahnhofes für den Rasenden Roland. Für den direkt an den Gleisen der Kleinbahn angrenzenden Bereich soll eine angemessene Nutzung gesichert werden, hieß es. Die ursprünglich festsetzte Erholungsnutzung als private Gärten entspreche weder dem Charakter noch der Eignung der Umgebung. Der Bereich soll künftig als allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden. Deshalb soll der entsprechende Bebauungsplan Nr. 5 „Nordstrand“ im Rahmen der 3. beschleunigten Änderung und Ergänzung angepasst werden. Dafür gaben die Gemeindevertreter einstimmig grünes Licht.

Der Bereich an den Gleisen wurde vom Betreiber der Bahnanlage, der Eisenbahn- Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH — Rügensche Bäderbahn erworben. Er soll im Wesentlichen im Zusammenhang mit dem Betrieb genutzt werden. In diesem Zusammenhang ist auch eine Toilette geplant. Die bestehenden Bungalows würden bereits jetzt zum Teil als Saisonunterkünfte für die Kleinbahn dienen. Ein weiterer Bungalow wird durch eine Mieterin als Zweitwohnung genutzt. Dieser soll ausgebaut beziehungsweise modernisiert werden. Eine Neubebauung mit einer erheblichen Ausweitung der Wohnnutzung sowie eine touristische Nutzung als Ferienhaus bleibe aber weiterhin unzulässig.

 



Gerit Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.