Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Hafenstadt auf Rügen sperrt die Seebrücke

Sassnitz Hafenstadt auf Rügen sperrt die Seebrücke

Experten stellen gravierende Schäden am Sassnitzer Seesteg fest.

Voriger Artikel
Umwege und Stillstand drohen: Auf Urlaubs- folgt Stausaison
Nächster Artikel
Sassnitz sperrt Seesteg wegen Baufälligkeit

Ketten mit Warnschildern verwehren den Zugang zum Seesteg in Sassnitz. Die Stadt hat die Brücke wegen gravierender Schäden gesperrt.

Quelle: Udo Burwitz

Sassnitz. Die 105 Meter lange Seebrücke in Sassnitz dürfen Besucher der Hafenstadt auf Rügen ab sofort nicht mehr betreten. Die Stadt hat den Seesteg wegen Baufälligkeit gesperrt. Am Bauwerk haben Experten gravierende Schäden festgestellt. Die Sicherheit sei nicht mehr gewährleistet, begründet Elke Schmeling aus dem Bauamt der Kommune die Sperrung.

Den Seesteg nehmen seit dieser Woche Experten eines Greifswalder Ingenieurbüros unter die Lupe. Die Spezialisten führen eine Brückenprüfung durch. Dabei haben sie festgestellt, dass die Betonstützen der Brücke teilweise marode sind und Risse aufweisen. Außerdem sind der Bodenbelag und die Unterkonstruktion aus Holz vom Pilz befallen. Die Längshölzer, auf denen die Oberkonstruktion aus Holz montiert ist, sind teilweise schon so schwach, dass sie ausgetauscht werden müssen. Dafür würde eine Demontage des kompletten Oberbaus notwendig werden, erläutert Siegfried Adelsberger, Geschäftsführer der Hafenbetriebs- und Entwicklungsgesellschaft Sassnitz, die sich im Auftrag der Stadt um den Seesteg kümmert.

Im Zuge der Brückenprüfung, die noch nicht abgeschlossen ist, soll laut Adelsberger auch eine Kostenschätzung für die Beseitigung der Schäden erarbeitet und den Stadtvertretern vorgelegt werden. Die Kommunalpolitiker haben dann über eine Sanierung des Bauwerkes zu entscheiden.

Der Seesteg in Sassnitz wurde im Zusammenhang des allgemeinen Seebrückenbaus in den 1990er Jahren auf der Insel Rügen errichtet. Gebaut wurde er eigentlich als Anlegestelle für Fahrgastschiffe. Doch diesen Zweck erfüllt die Brücke nicht. An ihr hat noch nie ein Schiff angelegt, weil die Ostsee an der Stelle nicht tief genug ist. Somit dient der Seesteg nur Spaziergängern zum Flanieren und als beliebter Aussichtspunkt.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Ein spezieller Euro-WC-Schlüssel öffnet die Behinderten-WCs in Boltenhagen. Er passt europaweit auch an 12 000 weiteren Toiletten für Menschen mit Behinderung.

Die neu sanierten Toiletten im nordwestmecklenburgischen Ostseebad Boltenhagen sind kostenfrei. Wer im Rollstuhl sitzt, kann das Behinderten-WC mit einem Euro-WC-Schlüssel öffnen. Der ist vielen aber nicht bekannt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist