Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Legendäres „Inselparadies“: Neustart mit Klassik

Baabe Legendäres „Inselparadies“: Neustart mit Klassik

Nach jahrelangem Leerstand wurde ein Betreiber für den sanierten Müther-Bau am Strand von Baabe gefunden. Die Festspiele MV sind im März die ersten Gäste.

Voriger Artikel
Gemeinde plant mit Telekom-Geld die Zukunft
Nächster Artikel
„Inselparadies“ startet mit Musik

Der Müther-Bau wurde vor vier Jahren saniert und steht seither immer noch leer.

Quelle: Gerit Herold

Baabe. Im einst legendären „Inselparadies“ am Strand von Baabe auf der Inel Rügen zieht wieder Leben ein. Für den schon vor vier Jahren für rund 3,5 Millionen Euro sanierten Müther-Bau an den Dünen des Ostseebades wurde endlich ein Betreiber gefunden, der im März erstmals die Türen öffnen will. Darüber informierte Tourismusdirektorin Uta Donner auf einer öffentlichen Einwohnerversammlung von Gemeinde und Kurverwaltung.Am 22. März um 19.30 Uhr ist der Festspielfrühling Rügen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Baaber Haus des Gastes zu erleben. Wenn dort die Meisterwerke aus Oper und Kammermusik verklungen sind, wird es im Anschluss ein Zugabe bei der After-Show-Party im „Inselparadies“ geben. Ende März, Anfang April soll dann die reguläre Eröffnung sein. Im oberen Bereich des Gebäudes wird ein gehobenes italienisches Restaurant Gäste willkommen heißen. In der unteren Etage soll eine Art Strandbar eröffnen.

Rückblick: Nach 15 Jahren Leerstand hatte die Tatenberger Bauträgergesellschaft mbH aus Kühlungsborn im Jahre 2008 das ruinöse „Inselparadies“ von der Treuhand gekauft, ebenso das Areal des ehemaligen Hans-Beimler-Heimes und späteren Hauses „Meeresblick“ daneben. Auf diesem wurde eine Ferienanlage mit 123 Ferienwohnungen errichtet, die im Juni 2013 eröffnete. Die Gemeinde Baabe hatte seinerzeit die Auflage erteilt, dass mit dem Bau der Ferienanlage „Meeresblick“ auch mit der Rekonstruktion des denkmalgeschützten Hyparschalenbaus des Binzer Architekten Ulrich Müther (1934-2007) begonnen wird. Über 18,5 Millionen Euro hat der Investor in das Großprojekt gesteckt.

Gerit Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.