Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Nach Betreiberwechsel: Besucherzahl steigt im Spaßbad

Sellin Nach Betreiberwechsel: Besucherzahl steigt im Spaßbad

Seit Jahresbeginn betreibt eine Tochter der Tourismuszentrale Rügen die Schwimmhalle in Sellin. In den letzten Wochen wurden große Änderungen vollzogen. Offenbar mit Erfolg: Es kommen nun mehr Gäste.

Voriger Artikel
Messe soll Regionalprodukte bekannt machen
Nächster Artikel
Gutshaus-Ruine auf Wittow soll Wellnesshotel weichen

Neuer Käpt’n für das Spaßbad gesucht: Die unbefristete Stelle eines Geschäftsführers ist bereits ausgeschrieben worden.

Quelle: Gerit Herold

Sellin. Das Spaßbad im Ostseebad Sellin steuert nach seinem Betreiberwechsel auf einem neuen Kurs. In den letzten Wochen wurden große Veränderungen innerhalb des Hauses vollzogen. Offenbar mit Erfolg. „Die Besucherzahlen sind angestiegen“, freut sich Reinhard Liedtke, Bürgermeister von Sellin. Die Gemeinde hat inzwischen das Gebäude samt 45000 Quadratmeter großem Grundstück im Seepark gekauft.

Das ehemalige „Inselparadies“ wird seit Jahresbeginn von der AHOI Rügen Bade- und Erlebniswelt GmbH betrieben. Diese ist eine 100-prozentige Tochter der Tourismuszentrale Rügen (TZR), die im Dezember gegründet wurde, um das angeschlagene Spaßbad vor der angekündigten Schließung zu retten (die OZ berichtete).

Die neue Marschrichtung, die zu dauerhaftem Erfolg führen soll: ein komplett neues Konzept. Die gesamte Werbestrategie vom Plakat bis zum Internetauftritt wird jetzt neu gefahren. Zudem soll es künftig mehr Veranstaltungen geben und eine Ahoi-Karte in Zusammenarbeit mit den Hoteliers aus der Region entwickelt werden. Derzeit erhalten Kurkarteninhaber aus den fünf Betreiberkommunen Rabatte. Umgestellt wurde auch die Gastronomie - vom Personal bis zur Speisekarte. Weiterhin wurde der Wellnessbereich entprivatisiert und läuft wieder in Eigenregie, eine neue Kosmetiklinie ist gestartet. Mittlerweile gibt es 17 Arbeitskräfte im Spaßbad.

Gesucht wird noch ein neuer Geschäftsführer. Die Stelle ist bereits ausgeschrieben worden. „Wir haben 15 Interessenten“, so Liedtke.

Für große Investitionen in der Zukunft wie die Erweiterung des Saunabereiches, der Bau einer neuen Turborutsche und eines Sportschwimmbeckens sei man mit dem Wirtschaftsministerium im Gespräch. Dies habe seine Hilfe signalisiert, informiert Liedtke, der vor drei Wochen Minister Harry Glawe durchs Schwimmbad führte.

Von Herold, Gerit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist